Simon Rolfes findet jeder Bundesliga-Klub braucht ein Leitbild

Rolfes: "Schafft euer eigenes Leitbild"

SID
Mittwoch, 09.11.2016 | 15:36 Uhr
Simon Rolfes drängt Vereine, sich ein Leibild zu schaffen
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der ehemalige Nationalspieler Simon Rolfes hat bei einer Bundesliga-Expertenrunde den Klubs geraten, sich ihr "eigenes Leitbild zu schaffen". Dieses müsse gepflegt und so authentisch rübergebracht werden, dass sich schon die Nachwuchsspieler damit verbunden fühlen und eine lange Karriere im Verein anstreben, sagte er am Dienstag. Rolfes absolvierte alle seine Bundesliga-Partien für Bayer Leverkusen.

Eingeladen zur "1. Bundesliga Manager Lounge" in der HDI-Arena in Hannover hatten Zweitligist Hannover 96 und das Institut für Fußballmanagement. Insgesamt 15 Bundesliga-Experten waren der Einladung gefolgt.

Hannovers Präsident und Gastgeber Martin Kind untermauerte auf der Veranstaltung die Wertigkeit des Produkts "Bundesliga": "Die Bundesliga hat ein wahnsinnig hohes Potenzial in allen Bereichen, das noch längst nicht komplett ausgeschöpft ist."

Eine noch qualifiziertere Ausbildung der Mitarbeiter der Klubs sei aber künftig vonnöten, sagte der 72-Jährige. "Zudem ist es essentiell für alle Bundesligavereine, Klarheit in den eigenen Organisationsstrukturen und Entwicklungsprozessen zu haben."

Prof. Dr. Florian Kainz, Direktor des Instituts für Fußballmanagement, sprach ebenfalls Zukunftsempfehlungen aus:

"In Zeiten der Digitalisierung, des enorm hohen Wettbewerbsdrucks sowie der Internationalisierungs-Aktivitäten ist es für die Bundesligisten wichtiger denn je, nachhaltig zu wirtschaften und eine ganzheitliche abteilungsübergreifende Zukunfts- und Positionierungss-Strategie auszuarbeiten."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Hierbei böten insbesondere die globalen Märkte für die Bundesligisten "neuartige Kapitalisierungs- und Vermarktungs-Möglichkeiten", die es zu erschließen gelte.

Simon Rolfes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung