Salihovic hofft auf weitere Chance in der Bundesliga

Salihovic hofft auf Bundesliga-Rückkehr

Von SPOX
Sonntag, 27.11.2016 | 13:45 Uhr
Sejad Salihovic spielte früher für Hoffenheim und Hertha
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der langjährige Bundesligaprofi Sejad Salihovic hofft auf eine Rückkehr ins deutsche Oberhaus. Aktuell ist der Mittelfeldspieler, der für Hertha BSC und 1899 Hoffenheim spielte, vereinslos. Sein Vertrag beim chinesischen Zweitligisten Beijing Renhe wurde vor wenigen Tagen aufgelöst, nun sucht er einen neuen Klub.

Bei transfermarkt.de sagte Salihovic: "Es würde mich freuen, wenn sich nochmal ein Verein aus Deutschland bei mir meldet. Die Bundesliga ist nach wie vor eine der besten Ligen, die es gibt."

"Es wäre toll, wenn's mit der Bundesliga nochmal klappt. Ich will auf jeden Fall nochmal angreifen", ergänzte der 32-Jährige. "Ich will weiter Fußball spielen, bin fit und freue mich auf neue Herausforderungen. Das ist schließlich meine große Leidenschaft."

Überraschend kam die Vertragsauflösung in der vergangenen Woche für Salihovic nicht, auch wenn er sie nicht nachvollziehen kann: "Das hatte sich schon im Sommer abgezeichnet. Der Verein hat einen weiteren Nicht-Asiaten verpflichtet und aufgrund der Ausländerregel war kein Platz mehr für mich im Profi-Team. Für mich war diese Entscheidung total unverständlich, da ich noch in meinem letzten Einsatz zwei Tore erzielt habe. [...] Im Sommer konnte keine Einigung erzielt werden, was die Ablösesumme angeht. Und die Angebote haben mich auch nicht vollständig überzeugt. So habe ich mich dann weiter bei der Mannschaft fit gehalten."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Entscheidung von 1899 in die China League One zu wechseln, träfe er heute noch einmal genauso wie 2015: "Nein, bereuen tue ich das nicht. Ich war damals nicht mehr glücklich über die Entscheidungen des Trainers in Hoffenheim (Markus Gisdol) und das Angebot von Beijing Renhe hat mich überzeugt. Die Entscheidung war wohl überlegt."

Sejad Salihovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung