Samstag, 22.10.2016

Roger Schmidt findet deutliche Worte für Wendell und Jedvaj

Bayer: Schmidt kritisiert Wendell und Jedvaj

Vor dem Verfolgerduell gegen Hoffenheim hat Leverkusen-Coach die Variabilität von Lars Bender hervorgehoben. Der Kapitän muss wohl wieder als Rechtsverteidiger ran, weil die vorgesehenen Kräfte Wendell und Tin Jedvaj außer Form sind. Schmidt fand deutliche Worte für die beiden Talente.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Dass er sich eher im zentralen Mittelfeld sieht, ist klar. Das tun wir ja auch", erklärte Schmidt auf der Spieltagspressekonferenz angesprochen auf Benders Wunschposition auf der Sechs. Bender sei eigentlich mehr eine wertvolle Option denn Wunschlösung.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Doch die etatmäßigen Außenverteidiger Wendell und Jedvaj haben diese Saison noch nicht zu ihrer Form gefunden. "Ich habe Lars insbesondere auch da spielen lassen, weil ich das Gefühl hatte, dass andere, die dort spielen können, nicht in Top-Verfassung sind", so Schmidt vielsagend.

"Muss Bereitschaft haben, sich weiterzuentwickeln"

Doch der Coach wurde auch konkreter. Über den jungen Brasilianer Wendell meinte er: "Es ist sicher noch nicht seine Saison. Auch wenn er in der Vorbereitung verletzt war - er kann besser spielen. Wir arbeiten daran, ihn wieder auf Top-Niveau zu bringen."

SPOX Livescore App

Härter ging Schmidt mit dem Kroaten Jedvaj ins Gericht: "Seine Leistung in Frankfurt war sehr schwach, nicht akzeptabel." Man wisse um das große Talent, aber man müsse stets die Bereitschaft zeigen. "Daran arbeiten wir."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Danny da Costa benötigt nach seiner Operation dagegen noch Zeit. Roberto Hilbert hat nach Aussage von Roger Schmidt momentan trotz der Probleme keine Chance auf einen Kaderplatz.

Alle Infos zu Bayer 04 Leverkusen

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kai Havaretz wird für seinen Doppelpack gefeiert

Leverkusen überrent Hertha

Bayer Leverkusen hat sich dank des 2:2 gegen den 1. FC Köln ans sichere Ufer gerettet

Bayer rettet sich dank Aufholjagd ans sichere Ufer

Leverkusen gastierte am 32. Spieltag in Ingolstadt

Leverkusen rettet Remis in Ingolstadt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.