Paul Verhaegh spricht über seinen Ex-Trainer

Verhaegh setzt sich für Weinzierl ein

Von Ben Barthmann
Freitag, 07.10.2016 | 11:20 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Markus Weinzierl führte den FCA in die Europa League, nun steht er mit dem FC Schalke 04 im Tabellenkeller. Paul Verhaegh will im zur Seite stehen, wenn es zurück nach Augsburg geht.

Paul Verhaegh führt den FC Augsburg seit einiger Zeit als Kapitän an. Dementsprechend vorbildlich will er mit Ex-Trainer Markus Weinzierl umgehen, wenn dieser mit dem FC Schalke 04 zu Gast ist.

"Er hatte hier vier Jahre lang Erfolg und sich dann für eine neue Herausforderung bei einem großen Verein entschieden. Das ist legitim und nachvollziehbar", so Verhaegh.

Der Verteidiger fordert "Wertschätzung für seine getane Arbeit" hofft aber doch, selbst den Sieg davonzutragen: "Ich freue mich darauf, ihn wieder zu sehen, aber wir wollen als Sieger vom Platz gehen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Vorteile aufgrund ehemaliger gemeinsamer Arbeit gebe es auf beiden Seiten: "Wir kennen den Trainer und seine Spielweise, aber auch Markus Weinzierl weiß, wie er uns einzuschätzen hat."

Paul Verhaegh im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung