Hrubesch: "Sag niemals nie"

Von SPOX
Freitag, 30.09.2016 | 10:19 Uhr
Horst Hrubesch könnte bald in der Bundesliga auf der Trainerbank sitzen
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Im Sommer verpasste Horst Hrubesch mit der deutschen Auswahl bei den Olympischen Spielen in Rio denkbar knapp den ganz großen Coup. Ob der 65-Jährige seinen im Dezember auslaufenden Vertrag beim DFB verlängert, steht noch in den Sternen. Auch die Bundesliga wäre eine Alternative.

"Die Planung sieht so aus, dass ich mich im Oktober mit Hansi Flick treffe, bespreche, ob wir vielleicht in der Zukunft zusammenkommen", sagte Hrubesch im Interview mit der Bild.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Sollte der Übungsleiter nicht beim DFB bleiben, könnte er sich auch ein Engagement in der Bundesliga vorstellen. "Warum nicht? Sag niemals nie ist mein Motto. Es kommt auf die Anfragen an. Ich bin da aber ganz entspannt."

Fehlende Philosophie beim HSV

Wenig Verständnis hat Hrubesch für den Zeitpunkt des Trainerwechsels bei seinem Ex-Verein Hamburger SV. "Nein, den habe ich nicht verstanden. Für Gisdol wäre es leichter gewesen, wenn er in der Länderspielpause nach dem Hertha-Spiel begonnen hätte. Dann hätte er mehr Zeit bis zum ersten Spiel gehabt."

Überhaupt sieht das ehemalige Kopfballungeheuer beim HSV eine negative Entwicklung. "Mir fehlt eine sichtbare Philosophie des Vereins. Allein der Trainer-Verschleiß spricht Bände. Bei 15 in den vergangenen 15 Jahren kann ja nicht jeder Coach schlecht gewesen sein", so Hrubesch.

"Besser jetzt, bevor es zu spät ist"

Angesichts des schwachen Saisonstarts macht sich Hrubesch ernsthafte Sorgen um den Bundesliga-Dino. "Wenn ich bedenke, dass man gegen beide Aufsteiger verloren hat. Nur einen Punkt bisher geholt hat und nun ein Hammerprogramm mit Berlin, Gladbach, Frankfurt, Köln und Dortmund bewältigen muss. Dann macht man sich sicherlich seine Gedanken. Besser jetzt, bevor es zu spät ist."

Der HSV, der mit einem Punkt auf Platz 17 der Bundesliga steht, trifft am Samstag auf Hertha BSC (15.30 Uhr im LIVETICKER).

Horst Hrubesch im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung