Nouri startet bei Werder mit "voller Energie"

SID
Montag, 19.09.2016 | 15:12 Uhr
Alexander Nouri trifft bei seinem Debut mit Werder auf Mainz
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Interimstrainer Alexander Nouri hat seine Arbeit bei Werder Bremen mit viel Enthusiasmus aufgenommen. "Ich werde einen Teufel tun, nach hinten zu gucken. Wir wollen nach vorne blicken und die Herausforderung mit Herz und Leidenschaft angehen", sagte der 37 Jahre alte bei seiner offiziellen Vorstellung am Montag.

Bei seiner Bundesliga-Premiere gegen den FSV Mainz 05 am Mittwoch (20.00 Uhr im LIVETICKER) will Nouri, der bislang die U23 der Bremer betreute, mit seinem Team eine "klare Botschaft an die Menschen und die Stadt" senden. "Der ganz klare Fokus liegt auf uns. Das Entscheidende ist, dass die Mannschaft überzeugt ist", sagte Nouri.

Nouri selbst geht mit "Demut und Bescheidenheit" an die neue Aufgabe. Er wolle mit "voller Energie und positiv" als "Vorbild vorweg gehen" und viele Gespräche mit den Spielern führen. "Es geht darum, die Köpfe frei zu bekommen und in das Herz das Spieler zu kommen", sagte Nouri.

Mit Nouri "auch am Samstag gegen Wolfsburg"

Wie lange Nouri die Geschicke bei den Grün-Weißen leiten wird, ließ Sportdirektor Frank Baumann am Montag offen. "Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Alex die Mannschaft auch am Samstag gegen Wolfsburg ins Stadion führen wird", sagte Baumann.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Auch eine langfristige Lösung mit Nouri ist denkbar. "Im Fußball sollte man nichts ausschließen", sagte Baumann, der parallel den Markt nach möglichen Trainern sondiert: "Alex wird das Spiel am Mittwoch machen. Wie viele dann noch hinzukommen, kann ich nicht sagen."

Skripnik war nach der 1:4-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach am Sonntag beurlaubt worden. Unter dem Ukrainer war Werder erst im Pokal an den Sportfreunden Lotte gescheitert (1:2), bevor auch der Bundesliga-Start mit Niederlagen gegen Bayern München (0:6), den FC Augsburg (1:2) und in Mönchengladbach misslang. Bremen ist zurzeit mit null Punkten und 2:12 Toren Tabellenletzter.

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung