Hamburger SV: Alen Halilovic' Vater erklärt den Transfer seines Sohnes

Halilovic-Vater: "Wurden vor HSV gewarnt"

Von SPOX
Montag, 19.09.2016 | 21:06 Uhr
Alen Halilovic wechselte im Sommer vom FC Barcelona nach Hamburg
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Live
Benfica -
Belenenses
Primera División
Live
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Alen Halilovic ist noch nicht beim Hamburger SV angekommen. Unter Bruno Labbadia kam er bisher in der Bundesliga nur auf drei Kurzeinsätze, doch sein Vater sagte, dass sein Sohn den Wechsel nicht bereue und verrät, warum die Wahl auf die Hanseaten fiel.

"Ich muss sagen: Als wir mit dem HSV in Verhandlungen waren, haben uns viele gewarnt, Alen nicht nach Hamburg gehen zu lassen, weil der Trainer kein großer Fan von jungen Spielern sei. Als Alen und ich Bruno Labbadia dann getroffen haben, hat er uns versichert, dass er an Alen glaubt. Jetzt müssen wir ihm und seinem Wort glauben, dass er Alen dabei helfen wird, sich zu dem Spieler zu entwickeln, den jeder sich erhofft. Die Zeit wird zeigen, ob der HSV die richtige Adresse für talentierte Spieler wie Alen ist", erklärte Sejad Halilovic gegenüber der Sport Bild.

Doch noch hat der 20-jährige Spielmacher Geduld und will auf seine Chance warten, das bestätigt auch sein Vater: "Wir glauben, dass die Bundesliga gut für die Entwicklung von Alen ist, weil hier ein komplett anderer Fußball als in Spanien und Kroatien gespielt wird."

"Emir Spahic hat eine große Rolle gespielt"

Dass die Wahl ausgerechnet auf den HSV fiel, lag auch an einem Spieler, der sich dort schon auskannte: "Wir standen schon zwei Jahre lang mit dem HSV in Kontakt. Eine große Rolle hat Emir Spahic gespielt: Er hat uns überzeugt, dass die Atmosphäre sowie die aktuelle Situation im Verein sehr gut sind. Wir vertrauen ihm. Auch Vorstand Didi Beiersdorfer war während dieser zwei Jahre hartnäckig", verriet Halilovic senior.

Die letzte Saison verbrachte Halilovic auf Leihbasis bei Sporting Gijon, wo er in 36 Spielen mit drei Toren und fünf Vorlagen überzeugen konnte.

Die Hamburger überwiesen rund fünf Millionen Euro an den FC Barcelona, um sich die Dienste des neunmaligen kroatischen Nationalspielers zu sichern. Die Katalanen haben allerdings eine Rückkaufoption.

Alen Halilovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung