Herbert Hainer sieht eine Internationalisierung der Bundesliga als Chance

Adidas-Chef: Bundesliga in Asien denkbar

Von SPOX
Mittwoch, 21.09.2016 | 08:49 Uhr
Adidas-Chef Hainer: Bundesliga in Asien denkbar
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Seit 29 Jahren ist Herbert Hainer beim Sportartikel-Hersteller Adidas, 15 davon als Vorstandsvorsitzender. Für ihn ist die Internationalisierung der Bundesliga ein logischer Schritt und zudem meint er, die 50+1-Regel sollte zumindest überdacht werden.

"Das könnte natürlich passieren", sagt Hainer der Sport Bild angesprochen auf einen möglichen Start der Bundesliga in Asien: "Wir sehen ja schon bei den US-Sportarten, dass der sogenannte Season Opener häufiger in einem anderen Land stattfindet. Warum also nicht?"

Könnten also künftig Bayern und Dortmund beispielsweise in China aufeinander treffen? "Wir reden hier von einer Zukunfts-Vision, wer auch immer als Erstes damit anfängt, die Premier League oder die Bundesliga. Man darf den nationalen Faktor allerdings nicht außer Acht lassen. Aber als Highlight, als Sahnehäubchen kann das durchaus Realität werden."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Übertreiben sollte man es aber nicht. "Ich bin eher ein konservativer Fan und möchte das Spiel meines Vereins am liebsten live sehen. Deshalb sage ich, dass man das natürlich mal machen kann, dass man es aber auch nicht übertreiben darf", so Hainer.

50+1-Regel überdenken

Zudem äußerte sich Hainer auch zu möglichen Investoren in der Bundesliga. Die 50+1-Regel könnte demnach bald überdacht werden: "Ich war immer ein großer Verfechter der Regel, weil sie in der Bundesliga funktioniert hat. Wenn ich aber sehe, dass in anderen Ligen Investoren große Vereine übernehmen und nach vorne bringen, sollte man zumindest überlegen, ob dieses Modell noch zeitgemäß ist."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für ihn ist dennoch klar, dass trotz der immer größer werdenden Kluft zwischen reichen und weniger reichen Klubs keinen Spannungsverlust zur Folge hat: "Ich glaube nicht, dass die Kleineren keine Chance mehr haben. Aber natürlich konzentriert sich die Mehrzahl der Fans auf die Top-Klubs."

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung