Kramer: "Spiele ohne Schaum vorm Mund"

SID
Samstag, 27.08.2016 | 10:51 Uhr
Christoph Kramer hat vor dem Bundesliga-Auftakt seine Gefühle im Griff
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Für Christoph Kramer wird der Bundesliga-Auftakt gleich zur mentalen Zerreißprobe. Der Weltmeister empfängt mit Borussia Mönchengladbach zum Topspiel am Samstag seine zweite Liebe Bayer Leverkusen (18.30 Uhr im LIVETICKER). Der 25-Jährige will die Aufgabe allerdings ganz gelassen angehen.

Seine Jugend verbrachte er in Leverkusen, auf zwei Jahre in Gladbach folgte ein weiteres Jahr bei der Werkself. Jetzt spielt Kramer erneut für die Fohlen. Für 15 Millionen Euro war der Mittelfeld-Akteur im Sommer gewechselt. Zweifelsohne stellt der Bundesliga-Auftakt eine besondere Konstellation für Kramer dar.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN

"Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich gegen Leverkusen spiele", relativierte Gladbachs Neuzugang den Hype, der im Vorfeld dieser Partie um ihn entstand, gegenüber der Bild.

"Drei Punkte haben Priorität"

"Es wird ein Hammerduell zweier Spitzenteams, die diese Saison Deutschland in der Champions League vertreten. Aber ich persönlich habe da keine besonderen Emotionen. Ich gehe da nicht mit Schaum vor dem Mund rein, bin sicher nicht rotgefährdet und habe keine Rechnung zu begleichen", erklärte Kramer.

Er sieht das Spiel gegen seinen Ex-Verein eher pragmatisch: "Wichtig ist jetzt nur, dass wir die Königsklasse und die geilen Gegner aus den Köpfen kriegen und möglichst die drei Punkte gegen Bayer holen." Die Fohlen hat es in der Auslosung in Monaco knüppelhart getroffen. Gladbach muss in der Gruppenphase gegen Manchester City, den FC Barcelona und Celtic Glasgow ran.

Christoph Kramer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung