Schalke 04: Christian Heidel warnt vor den aktuellen Summen im Transfermarkt

Heidel: "In England entsteht eine Blase"

Von SPOX
Montag, 29.08.2016 | 22:59 Uhr
Christian Heidel verlangt von englischen Klubs mehr Geld
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Schalke hat durch den Verkauf von Leroy Sane an Manchester City rund 50 Millionen Euro eingenommen. Das Geld will der neue Manager Christian Heidel noch in dieser Transferperiode reinvestieren.

Heidel bestätigte bei der kicker.tv-Talkrunde auf Eurosport, dass die Knappen noch vor dem Transferschluss einen Ersatz für den abgewanderten Sane verpflichten wollen. Medienberichten zufolge sollen Daniel Caligiuri vom VfL Wolfsburg und Evgen Konoplyanka vom FC Sevilla die heißtesten Kandidaten sein. Beide Personalien wollte der Manager nicht kommentieren.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das vorherrschende Thema in der Talkrunde waren die hohen Ablösesumme, die vor allem in der Premier League kursieren. "Wenn englische Manager am Telefon sind, dann sind die Summen automatisch höher. Wenn dann innerhalb von Deutschland verhandelt wird, ist es oftmals schwierig, die höheren Summen aus England auszuklammern", erklärte Heidel.

Eine solche Summe konnte er im Falle von Leroy Sane nicht ablehnen. "Sein Marktpreis lässt sich sicherlich begründen. Wir hätten auch gerne 60 oder 70 Millionen Euro verlangt", sagte der ehemalige Mainzer, der für den Nationalspieler aufgrund einer Ausstiegsklausel im kommenden Sommer deutlich weniger Geld eingenommen hätte.

Heidel sieht auch große Probleme auf die europäischen Klubs zukommen: "Es entsteht eine Blase in England. Spieler, die über zehn Millionen Euro gekostet haben, halten dort auch die Tribünen warm. Diese Spieler werden auch bleiben, denn außerhalb Englands kann kein Verein diese Gehälter bezahlen."

Schalke 04 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung