Hamburger SV: Halilovic in der Vorbereitung

"Beim HSV ist es härter als bei Barca"

Von SPOX
Dienstag, 02.08.2016 | 09:46 Uhr
Alen Halilovic für Kroatien am Ball
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Spartak Moskau -
Lok Moskau
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Montpellier -
Straßburg
Ligue 1
Nizza -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Dijon
Ligue 1
St. Etienne -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Serie A
Flamengo -
Goianiense
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Allsvenskan
Göteborg -
BK Häcken
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Superliga
Aarhus -
Bröndby
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das neue Juwel beim Hamburger SV muss sich erst einmal an die Tugenden der Bundesliga gewöhnen: Alen Halilovic erlebt eine Vorbereitung, die in Spanien undenkbar wäre. Trotzdem gibt der Neuzugang Gas, um zum Saisonstart topfit zu sein. Gut angekommen, ist er auf alle Fälle.

"Es macht wahnsinnig Spaß. Ich wurde super aufgenommen", erzählt Halilovic der Bild über seine ersten Tage beim HSV. Sprachliche Barrieren werden mit Hilfe der Teamkollegen Emir Spahic und Filip Kostic überwunden: "Ich habe sogar Team-Kollegen, mit denen ich in meiner Muttersprache sprechen kann. So etwas hilft jedem jungen Spieler wahnsinnig."

Eine kuriose Geschichte erzählt Halilovic zu seinem neuen Teamkollegen Spahic: "Emir hat mit meinem Vater zusammengespielt, und sie sind bis heute gut befreundet. Als klar war, dass der HSV Interesse hat, habe ich Emir gleich angerufen."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Auf seinen neuen Verein ist der 20-Jährige stolz: "Der HSV ist eine große Nummer, es ist ein Verein, den man in Europa kennt. Ich bin glücklich, dass ich schon spielen konnte." Dementsprechend groß ist sein Ehrgeiz: "Ich bin noch lange nicht da, wo ich hin möchte. Mein Plan ist es, zum Saisonstart bei 100 Prozent zu sein."

"Noch nie eine so harte Vorbereitung"

Für fünf Millionen Euro kam das umworbene Top-Talent vom FC Barcelona. Für Halilovic is Barca "der beste Verein der Welt, sie haben die besten Spieler, sie haben alles gewonnen". Die Umgewöhnung ist trotzdem groß, vor allem in der Vorbereitung: "Um ehrlich zu sein, hatte ich noch nie eine so harte Vorbereitung wie hier. In Spanien ist es unvorstellbar, dass man dreimal am Tag trainiert."

Der Hype um seine Person ist auch an ihm nicht vorbeigegangen: "Als ich damals zum besten U18-Spieler Europas gewählt wurde und im selben Jahr bei Barcelona unterschrieben habe, war der Hype schon extrem. Das geht an keinem Jugendlichen spurlos vorbei", gesteht er. Doch davon will sich der Kroate nicht mehr beeinflussen lassen: "Ich versuche, einfach immer nur an Fußball zu denken und konzentriere mich so gut es geht auf meinen Job."

Alen Halilovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung