"Team Marktwert" begrüßt TV-Vertrag

SID
Donnerstag, 09.06.2016 | 19:14 Uhr
Der neue TV-Deal wird den Bundesligisten über eine Milliarde Euro pro Saison einbringen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Das "Team Marktwert", der Zusammenschluss von Hertha BSC, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Hamburger SV und 1.FC Köln sowie des VfB Stuttgart, hat der DFL zum am Donnerstag veröffentlichten neuen TV-Deal gratuliert gleichzeitig aber für "eine gerechtere und zeitgemäße Verteilung der TV-Gelder" plädiert.

"Damit fordern wir nur das, was in sämtlichen europäischen Top-Ligen bereits üblich ist", sagte Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann. Nach Sicht der Vereinigung ist die aktuelle Verteilung der Gelder, die sich an der Ligazugehörigkeit und der Fünfjahreswertung orientiert, "nicht weitreichend genug". "Wir halten es für zwingend notwendig, dass neben den bestehenden Säulen auch der aktuelle Marktwert des jeweiligen Vereins bei der Verteilung berücksichtigt wird", betonte Hellmann.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

"Das Bündnis wird zeitnah Gespräche mit der DFL und interessierten Klubs führen, um einvernehmlich zu einem positiven Ergebnis zu kommen", heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben weiter. Gleichwohl betonte das "Team Marktwert", dass der neue Vertrag "die erfolgreichste Vermarktung der TV-Rechte in der Geschichte des deutschen Fußballs" sei. Dadurch werde die "Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Profiklubs enorm gestärkt."

Am Donnerstagmittag hatte die DFL bekannt gegeben, die nationalen TV-Rechte für den Zyklus von 2017/18 bis 2020/21 für die Rekordsumme von 4,64 Milliarden Euro (pro Saison: 1,159 Milliarden Euro) verkauft zu haben. Zusammen mit den internationalen Rechten könnten die Einnahmen auf über 6 Milliarden Euro für den Vier-Jahres-Zyklus steigen. National bedeutet das eine Steigerung von rund 85 Prozent.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung