Dortmund: Sebastian Rode hätte sich mehr Vertrauen gewünscht

Rode beklagt fehlendes FCB-Vertrauen

SID
Donnerstag, 09.06.2016 | 12:50 Uhr
Sebastien Rode saß häufig auf der Bayern-Bank
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Sebastian Rode hat sich nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund über fehlendes Vertrauen bei Bayern München beklagt. Außerdem sagte er dem kicker, dass Pep Guardiola und er nicht zusammengepasst haben.

"Wenn man immer sagt, wie toll ich sei, dann hätte ich mir schon die Unterstützung von weiter oben gewünscht. Es wäre ja nur um die Geste gegangen", sagte Rode im Interview mit dem Kicker.

Nach zwei Jahren München habe er "jetzt was Neues machen" müssen: "Bayern gibt den Spielern kaum noch die Chance zur Entwicklung, es ist besser, wenn man als gestandener Profi kommt."

Der 25-Jährige räumte ein, dass auch das Verhältnis zu Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola nicht immer ganz harmonisch war. "Im Nachgang muss man sagen, dass es einfach nicht gepasst hat. Pep konnte leider nicht viel damit anfangen, wie ich Fußball gespielt habe", sagte Rode, der die Zeit beim Branchenkrösus dennoch nicht bereut.

"Es war genau die richtige Entscheidung, nach München zu wechseln. Ich würde es immer wieder so machen. Es war mir eine große Ehre, für diesen Weltklub gespielt zu haben," so Rode.

"Spieltaktisch weiterentwickelt"

Beim BVB, nach den Bayern und Eintracht Frankfurt seine dritte Bundesligastation, will er sich zunächst einen Stammplatz erkämpfen.

"Es ist mein Ziel und mein Anspruch", sagte Rode. Erst dann sei womöglich auch die Nationalmannschaft wieder ein Thema. "Das habe ich noch nicht abgeschrieben", betonte er. Beim FC Bayern habe er sich "spieltaktisch weiterentwickelt", zudem sieht er sich jetzt "großen Drucksituationen gegenüber viel besser gewappnet".

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung