Heidel: Mindestens drei Neue

SID
Sonntag, 19.06.2016 | 22:33 Uhr
Christian Heidel arbeitet im Hintergrund am neuen Schalke-Kader
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Christian Heidel, neuer Sportvorstand von Bundesligist Schalke 04, hat weitere Transfers angekündigt. An einem echten Kracher darf nach seiner Ankündigung vor wenigen Wochen allerdings gezweifelt werden.

"Zunächst einmal legen wir gemeinsam mit dem Trainer fest, wie wir Fußball spielen wollen. Und diese Idee kann natürlich nicht so sein, dass wir von den 22 Mann 20 wegschicken müssen. Ich gehe davon aus, dass mindestens noch drei Spieler kommen werden", sagte Heidel im kicker.

Bislang hat der 53 Jahre alte Manager Innenverteidiger Naldo vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Dies sei "eine ganz wichtige Verpflichtung" gewesen: "Er hat eine tolle Ausstrahlung. Ein weiterer Spieler mit solcher Ausstrahlung wäre noch interessant für eine zentrale Position."

Unterschiedliche Pläne bei Sane

Über die Tragweite der Transfers kann aktuell nur spekuliert werden. Allerdings verkündete Heidel vor wenigen Wochen keine "zweistelligen Millionenbeträge" für einzelne Spieler ausgeben zu wollen.

Wie es in Sachen Leroy Sane weitergeht, scheint dagegen noch offen. Auf die Frage, ob Sane auch kommende Saison auf Schalke spielen werde, sagte Heidel: "Davon gehe ich Stand heute aus, aber mir werden viele Dinge über die Medien zugetragen. Das warten wir ab. Wichtig ist, dass wir Pläne für die unterschiedlichen Szenarien haben."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Keine Entscheidung gegen Breitenreiter

Zudem lobte Heidel den neuen Schalker Trainer Markus Weinzierl erneut in höchsten Tönen. Es passe "sehr gut" mit ihm, "er stellt Fragen, die in die Tiefe gehen. Wir liegen auf einer Wellenlänge".

Bei der Trainerfrage habe er sich nicht gegen den vorherigen Coach Andre Breitenreiter, sondern "für einen Neuanfang" entschieden. "Das hat keineswegs zu bedeuten, dass André Breitenreiter ein schlechter Trainer ist", sagte Heidel. Er und Breitenreiter seien "offen und fair miteinander umgegangen. Das hat mir auch Andre Breitenreiter bestätigt."

Alles zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung