Nach dem Kantersieg über Stuttgart

Werder strotzt wieder vor Zuversicht

SID
Dienstag, 03.05.2016 | 10:09 Uhr
Anthony Ujah markierte das 6:2 beim Sieg über Stuttgart
© getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Das kurzfristige Trainingslager in Verden war ein voller Erfolg, die Zuversicht bei Werder Bremen ist wieder riesengroß. Nach dem 6:2 (3:1)-Sieg gegen den VfB Stuttgart herrschte bei den Hanseaten Zufriedenheit über die starke mentale Leistung der Elf von Trainer Viktor Skripnik.

"Das Trainingslager in Verden hat uns die gewisse Ruhe gebracht", sagte Skripnik bei Sky. Seine Elf hatte sich auch von den Stuttgarter Treffern von Daniel Didavi zum 1:1 (26.) und Federico Barba zum 2:3 (53.) nicht aus der Ruhe bringen lassen. Skripnik: "Wir haben nichts Besonderes trainiert, aber die Mannschaft konnte dort ohne Stress arbeiten. Jetzt kann man sagen, dass wir alles richtig gemacht haben."

Ob die positive Entwicklung, die sich an den Treffern von Fin Bartels (10., 80.), Barba (Eigentor, 33.), Levin Öztunali (42.), Stürmer-Star Pizarro (64.) und Anthony Ujah (86.) ablesen ließ, denn nun auf den "Geist von Verden" oder die Gesprächen mit dem neuen Team-Psychologen Andreas Marlovits zurückzuführen ist - für Kapitän Fritz schwer festzumachen.

"Hauptsache, der Abstiegsgeist kreist nicht über Bremen", sagte der Routinier, der mit seiner überraschenden Vertragsverlängerung in der vergangenen Woche selbst einen guten Teil zur verbesserten Stimmung an der Weser beigetragen hatte.

Alles zum SV Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung