Montag, 02.05.2016
wird geladen
AufstellungAnalyseEinzelkritikUser-NotenTabelleRechner

Bundesliga - 32. Spieltag

6:2! Bremen versenkt den VfB

Werder Bremen hat das erste Montagsspiel der Bundesliga seit 16 Jahren gewonnen. Zum Abschluss des 32. Spieltags siegten die Bremer im Abstiegskrimi gegen den VfB Stuttgart mit 6:2 (3:1).

Federico Barba (l.) im Zweikampf mit Clemens Fritz
© Getty
Federico Barba (l.) im Zweikampf mit Clemens Fritz

Vor 41.500 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielte Fin Bartels nach 10 Minuten die Führung für Werder Bremen. Nachdem Stuttgart durch Daniel Didavi (26.) ausglich, trat Bremen erneut auf das Gaspedal. Federico Barba köpfte in der 33. Minute ins eigene Tor, Levin Öztunali (41.) traf noch vor der Pause zum 3:1. Stuttgart kam nach dem Seitenwechsel durch Barba (53.) nochmals ran. Doch Claudio Pizarro (64.), Bartels (81.) und Anthony Ujah (87.) machten das Schützenfest perfekt.

Bremen gelingt im Kampf gegen den Abstieg somit ein Big Point. Dank des Dreiers schiebt sich der SVW auf Rang 15 der Tabelle. Der VfB Stuttgart gerät immer tiefer in den Abstiegssumpf und rutscht auf Rang 17 ab.

Reaktionen:

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Wir sind natürlich hochzufrieden. Der Sieg hilft uns enorm. Wir haben es in der eigenen Hand, aber es sind noch zwei Spieltage, an denen alles passieren kann. Wir müssen fleißig bleiben."

Jürgen Kramny (Trainer VfB Stuttgart): "Wir haben eine Reaktion auf das frühe Gegentor gezeigt. In den letzten 20 Minuten gab es kein Aufbäumen mehr. Das ist ärgerlich, weil die Tordifferenz noch sehr wichtig werden kann. Wir müssen die Niederlage jetzt in der Kürze der Zeit aufarbeiten und dann drei Punkte gegen Mainz holen."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: VfB-Coach Kramny überrascht mit seiner Aufstellung. Rechts hinten startet Matthias Zimmermann aus der zweiten Mannschaft der Schwaben. Zudem muss Kapitän Gentner mit muskuläre Problemen passen. Er wird durch Maxim ersetzt. Niedermeier startet in der Innenverteidigung neben Barba. Klein und Werner müssen auf die Bank.

Werder-Coach Skripnik schickt die gleiche Elf ins Rennen, die zuletzt 1:2 gegen Hamburg verlor.

9.: Nach der Abwehr des Werder-Keepers schaltet der Gastgeber schnell um. Grillitsch macht sich auf den Weg und wird von Insua abgeräumt. Der Rechtsverteidiger sieht zurecht die 5. Gelbe der Saison und fehlt gegen Mainz.

10., 1:0, Bartels: Bremen fängt einen Tyton-Abschlag umgehend ab. Pizarro behält im Zentrum die Übersicht und steckt zu Bartels durch. Der nimmt die Kugel wunderbar mit der Brust an, bleibt voll in der Bewegung. Aus etwa zwölft Metern schießt er mit dem rechten Fuß flach ins rechte Eck.

26., 1:1, Didavi: Rechts im Strafraum dringt Maxim nach einem Doppelpass mit Rupp bis zur Grundlinie vor. Clever legt der Rumäne die Kugel zurück an die Stragraumgrenze. Dort tut sich ein riesiges Loch auf, in das Didavi stößt und aus 15 Metern mit links abzieht.

33., 2:1, Barba (ET): Fritz spielt den Ball aus dem Zentrum einige Meter nach rechts zu Yatabare. Der nimmt eigentlich das Tempo raus und hebt die Kugel dann in den Sechzehner. Dort stimmt die Abstimmung zwischen Barba und seinem Keeper nicht. Der Innenverteidiger verlängert unglücklich mit dem Kopf ins eigene Netz.

42., 3:1, Öztunali: Junuzovic ist rechts im Sechzehner schneller als Barba. Der Österreicher legt auf für Öztunali, der mit dem rechten Fuß abzieht. Die Kugel schlägt links unten ein.

43.: Für den VfB kommt es ganz bitter! Didavi ist verletzt und muss vom Feld. Für ihn kommt Werner.

53., 3:2, Barba: Nach seinem Eigentor trifft Barba nun auch auf der richtigen Seite. Von der linken Seiten schlägt Maxim eine Flanke mit Zug zum Tor. Am Torraum ist Barba vor Vestergaard am Ball und gibt diesem mit der Hacke eine leichte Richtungsänderung mit, so dass er im langen Eck landet.

64., 4:2, Pizarro: Junuzovic steckt durch in die Spitze. Pizarro sucht aus 15 Metern in zentraler Position den Abschluss. Bei dem Rechtsschuss hat Schwaab noch den Fuß mit dran, kann das Tor aber nicht verhindern.

Die besten Bilder des 32. Spieltags
WERDER BREMEN - VFB STUTTGART 6:2: Hoch die Hände, Wochenende? Daniel Didavi scheint da etwas nicht mitbekommen zu haben
© getty
1/39
WERDER BREMEN - VFB STUTTGART 6:2: Hoch die Hände, Wochenende? Daniel Didavi scheint da etwas nicht mitbekommen zu haben
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern.html
Viktor Skripnik weiß dagegen Bescheid. Es ist Montag - absolut keine Zeit für ein Bundesliga-Spiel. Doch dem Werder-Coach sollte das Grinsen noch ins Gesicht gezaubert werden
© getty
2/39
Viktor Skripnik weiß dagegen Bescheid. Es ist Montag - absolut keine Zeit für ein Bundesliga-Spiel. Doch dem Werder-Coach sollte das Grinsen noch ins Gesicht gezaubert werden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=2.html
Denn der VfB machte es den Bremern besonders einfach. Die Stuttgarter Hintermannschaft legte sich die Eier sogar selbst ins Netz
© getty
3/39
Denn der VfB machte es den Bremern besonders einfach. Die Stuttgarter Hintermannschaft legte sich die Eier sogar selbst ins Netz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=3.html
Da dürfte es nicht verwundern, dass die Stuttgarter Anhänger Montagsspiele ab sofort noch weniger akzeptieren. Vielleicht sollten sie Garfield mit nach Stuttgart nehmen
© getty
4/39
Da dürfte es nicht verwundern, dass die Stuttgarter Anhänger Montagsspiele ab sofort noch weniger akzeptieren. Vielleicht sollten sie Garfield mit nach Stuttgart nehmen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=4.html
Die Werder-Fans haben alles richtig gemacht. Mithilfe von Glücksbringern mausert sich Bremen zum Sieg
© getty
5/39
Die Werder-Fans haben alles richtig gemacht. Mithilfe von Glücksbringern mausert sich Bremen zum Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=5.html
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 5:1: WARUM? Die Fans des BVB zeigten vor der Partie ihre Enttäuschung gegenüber Hummels
© getty
6/39
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 5:1: WARUM? Die Fans des BVB zeigten vor der Partie ihre Enttäuschung gegenüber Hummels
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=6.html
Der wurde bei jedem Ballkontakt von den eigenen Fans ausgepfiffen
© getty
7/39
Der wurde bei jedem Ballkontakt von den eigenen Fans ausgepfiffen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=7.html
Reim dich oder ich fress dich. Das entsprechende Banner durfte nicht fehlen
© getty
8/39
Reim dich oder ich fress dich. Das entsprechende Banner durfte nicht fehlen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=8.html
Adrian Ramos durfte sich dann allerdings auch über sein Tor für den BVB freuen
© getty
9/39
Adrian Ramos durfte sich dann allerdings auch über sein Tor für den BVB freuen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=9.html
Und auch Aubameyang durfte beim Schützenfest netzen
© getty
10/39
Und auch Aubameyang durfte beim Schützenfest netzen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=10.html
FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach 1:1: Die Bayern-Fans waren sich sicher: Bayern wird heute Meister
© getty
11/39
FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach 1:1: Die Bayern-Fans waren sich sicher: Bayern wird heute Meister
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=11.html
Einmal lächeln für die Kameras! Auf der Bayern-Bank tummeln sich die Millionen - auch im Stadion
© getty
12/39
Einmal lächeln für die Kameras! Auf der Bayern-Bank tummeln sich die Millionen - auch im Stadion
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=12.html
Tasci? Wirklich? Nein, er war nicht mehr dran. Thomas Müller netzt zur Führung ein
© getty
13/39
Tasci? Wirklich? Nein, er war nicht mehr dran. Thomas Müller netzt zur Führung ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=13.html
Andre Hahn machte die Meisterfeier der Bayern zunichte
© getty
14/39
Andre Hahn machte die Meisterfeier der Bayern zunichte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=14.html
SV Darmstadt 98 - Eintracht Frankfurt 1:2: Die Polizei hatte das Geschehen und einen Eintracht-Fan vor dem Spiel im Griff
© getty
15/39
SV Darmstadt 98 - Eintracht Frankfurt 1:2: Die Polizei hatte das Geschehen und einen Eintracht-Fan vor dem Spiel im Griff
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=15.html
Das Abstiegsgespenst machte keinen Ärger - noch nicht
© getty
16/39
Das Abstiegsgespenst machte keinen Ärger - noch nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=16.html
Mario Vrancic brachte die Lilien in Führung und konnte dem Abstiegsgespenst ein bisschen Angst machen
© getty
17/39
Mario Vrancic brachte die Lilien in Führung und konnte dem Abstiegsgespenst ein bisschen Angst machen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=17.html
Makoto Hasebe schoss Frankfurt dann in Richtung Sieg
© getty
18/39
Makoto Hasebe schoss Frankfurt dann in Richtung Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=18.html
Hannover 96 - FC Schalke 04 1:3: Horst Heldt wirkte vor dem Spiel ziemlich verschlafen
© getty
19/39
Hannover 96 - FC Schalke 04 1:3: Horst Heldt wirkte vor dem Spiel ziemlich verschlafen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=19.html
Spätestens beim Tor von Choupo-Moting war er dann wohl wieder wach
© getty
20/39
Spätestens beim Tor von Choupo-Moting war er dann wohl wieder wach
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=20.html
Artur Sobiech glich kurze Zeit später aus und feierte auf seine Art
© getty
21/39
Artur Sobiech glich kurze Zeit später aus und feierte auf seine Art
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=21.html
Hängende Köpfe gab es nach der Niederlage. Ein vertrautes Bild in dieser Saison
© getty
22/39
Hängende Köpfe gab es nach der Niederlage. Ein vertrautes Bild in dieser Saison
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=22.html
FSV Mainz 05 - Hamburger SV 0:0: Die Mainzer Fans waren sich sicher: 'Wir schreiben Geschichte heute'
© getty
23/39
FSV Mainz 05 - Hamburger SV 0:0: Die Mainzer Fans waren sich sicher: 'Wir schreiben Geschichte heute'
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=23.html
Die Partie war zwar umkämpft, aber das führte leider nicht zu Toren nach 45 Minuten
© getty
24/39
Die Partie war zwar umkämpft, aber das führte leider nicht zu Toren nach 45 Minuten
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=24.html
Jaroslav Drobny rettet mit Kung-Fu-Einlage
© getty
25/39
Jaroslav Drobny rettet mit Kung-Fu-Einlage
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=25.html
Beim HSV sah man strahlende Gesichter nach dem Unentschieden
© getty
26/39
Beim HSV sah man strahlende Gesichter nach dem Unentschieden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=26.html
TSG Hoffenheim - FC Ingolstadt 2:1: Julian Nagelsmann hatte vor der Partie das Pokerface aufgesetzt
© getty
27/39
TSG Hoffenheim - FC Ingolstadt 2:1: Julian Nagelsmann hatte vor der Partie das Pokerface aufgesetzt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=27.html
Das Gesicht sollte ihm nach dem Gegentreffer von Stefan Lex entglitten sein
© getty
28/39
Das Gesicht sollte ihm nach dem Gegentreffer von Stefan Lex entglitten sein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=28.html
Ermin Bicakcic blutete extrem. Sein Mannschaftsarzt kam jedoch nur mit einem kleinen Taschentuch
© getty
29/39
Ermin Bicakcic blutete extrem. Sein Mannschaftsarzt kam jedoch nur mit einem kleinen Taschentuch
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=29.html
Die Schmerzen dürften spätestens nach dem Siegtreffer gelindert worden sein
© getty
30/39
Die Schmerzen dürften spätestens nach dem Siegtreffer gelindert worden sein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=30.html
Bayer Leverkusen - Hertha BSC 2:1: Nochmal tief durchatmen bevor es los geht
© getty
31/39
Bayer Leverkusen - Hertha BSC 2:1: Nochmal tief durchatmen bevor es los geht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=31.html
Mitchell Weiser war nach dem 1:0 für Bayer bedient
© getty
32/39
Mitchell Weiser war nach dem 1:0 für Bayer bedient
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=32.html
Lars Bender schreit seine ganze Freude nach dem 2:0 raus
© getty
33/39
Lars Bender schreit seine ganze Freude nach dem 2:0 raus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=33.html
Die Champions League im Sack! Da lässt es sich gut feiern
© getty
34/39
Die Champions League im Sack! Da lässt es sich gut feiern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=34.html
FC Augsburg - 1. FC KÖLN 0:0: 2 was? Punkte, Tore ...? Klar ist nur: Mehr ist immer besser!
© getty
35/39
FC Augsburg - 1. FC KÖLN 0:0: 2 was? Punkte, Tore ...? Klar ist nur: Mehr ist immer besser!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=35.html
Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her
© getty
36/39
Und wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=36.html
Strafe muss sein - der eine geht verletzt, der andere mit Rot vom Platz
© getty
37/39
Strafe muss sein - der eine geht verletzt, der andere mit Rot vom Platz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=37.html
Hoch das Beinchen! Koo kriegt gute Noten in der B-Wertung
© getty
38/39
Hoch das Beinchen! Koo kriegt gute Noten in der B-Wertung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=38.html
Wer hat Angst vorm Maskenmann? Yannick Gerhardt auf jeden Fall nicht!
© getty
39/39
Wer hat Angst vorm Maskenmann? Yannick Gerhardt auf jeden Fall nicht!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2015-2016/32-spieltag/32-spieltag-koeln-hsv-dortmund-leverkusen-bayern,seite=39.html
 

81., 5:2, Bartels: Pizarro behauptet - am Boden liegend - den Ball. Über Junuzovic landet die Kugel auf der linken Seite bei Öztunali, der es mit zwei Gegenspielern aufnimmt und dann noch die Übersicht behält. Den klugen Rückpass nimmt Fin Bartels aus etwa zehn Metern direkt mit dem rechten Fuß, erzielt seinen achten Saisontreffer.

87., 6:2, Ujah: Auf der rechten Seite gerät Harnik unter Druck von Fritz. Der Rückpass misslingt. Ujah hat freie Bahn, zieht zur Mitte in den Sechzehner und schlenzt die Kugel mit dem rechten Fuß ins lange Eck.

Fazit: Bremen gewinnt eine fürchterlich wilde Partie gegen einen desaströsen VfB.

Der Star des Spiels: Claudio Pizarro. War an sämtlichen gefährlichen Offensiv-Aktionen der Bremer beteiligt. Profitierte dabei von seiner enormen Erfahrung. Während sich andere von der hektischen Atmosphäre anstecken ließen, war er der Bremer Fels in der Brandung. Bereitete das 1:0 vor und erzielte das wichtige 4:2 selbst. Ebenfalls stark: Öztunali und Bartels.

Der Flop des Spiels: Federico Barba. Machte erst sein zweites Bundesligaspiel und war Unsicherheitsfaktor Nummer eins im Spiel der Stuttgarter. Ging beim ersten und dritten Gegentor nicht entschlossen in den Zweikampf und köpfte zudem noch höchstselbst ins eigene Tor. An der schwachen Leistung ändert auch sein Tor auf der richtigen Seite nichts. Musste in der 62. Minute verletzungsbedingt vom Feld.

Der Schiedsrichter: Dr. Felix Brych. Bewahrte in einer enorm hitzigen Atmosphäre zu jeder Zeit einen kühlen Kopf. Griff zwar früh zum Gelben Karton, kam im Anschluss aber bis zur 90. Minute ohne Karte aus. Tadellose Leistung in einer hektischen Partie.

Das fiel auf:

  • Stuttgart stellte das System nach dem Ausfall von Gentner auf ein 4-1-4-1 um. Allrounder Schwaab ersetzte den Kapitän auf der Sechs und ließ sich oft vergleichsweise tief zwischen die Innenverteidiger fallen. Etwas überraschend startete Maxim auf dem rechten Flügel.
  • Von Beginn an entwickelte sich eine fürchterlich wilde und hektische Partie. Eine wirkliche Struktur war auf beiden Seiten vor allem in der ersten Halbzeit nicht zu erkennen. Ein Vollgas-Spiel, wie es selten zu sehen ist.
  • Stuttgart wirkte zu Beginn beeindruckt von der atemberaubenden Atmosphäre im Weserstadion. Gerade als die Schwaben die Partie besser in den Griff bekamen, schlug Bremen zu. Die Schwaben zeigten sich jedoch zunächst unbeeindruckt vom Gegentor und spielten weiter nach vorne. Die Werderaner hingegen überließen den Stuttgartern nach der Führung die Bühne und zogen sich etwas zurück. Nur, um dann stets im richtigen Augenblick wieder zuzuschlagen.
  • Vor allem die Stuttgarter Innenverteidigung präsentierte sich einmal mehr desaströs. Über 90 Minuten stimmte die Raumaufteilung oft gar nicht. Zudem rückte die Viererkette nur ganz selten mit der nötigen Entschlossenheit raus. Auch die 2. Bälle landeten meistens beim Gegner. Bezeichnend: Werder gewann 57 Prozent der Zweikämpfe.

Bremen - Stuttgart: Die Statistik zum Spiel

Frank Oschwald

Diskutieren Drucken Startseite

Frank Oschwald(Redaktion)

Frank Oschwald, Jahrgang 1987, ist seit 2009 bei SPOX.com tätig. Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart, zog es ihn nach dem Abitur aufgrund des Sportstudiums nach München. Ist seit 2016 festes Mitglied der Redaktion und arbeitet hauptsächlich für das Fußball-Ressort. Verantwortlich für das DFB-Team, Freiburg, Hoffenheim und Stuttgart.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.