Mittwoch, 27.04.2016

Mittelfeldmann warnt

Holtby: "Müssen konstanter werden"

Lewis Holtby blickt auf die Saison zurück und zeigt sich unzufrieden. Der dreimalige Nationalspieler vermisste die Konstanz beim Hamburger SV und ist noch nicht frei von allen Abstiegs-Sorgen. Zumindest seine persönliche Entwicklung geht aber in die richtige Richtung.

Lewis Holtby stand in allen Bundesliga-Spielen des Hamburger SV in der Startelf
© getty
Lewis Holtby stand in allen Bundesliga-Spielen des Hamburger SV in der Startelf
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wenn ich unsere Saison betrachte, dann sage ich nein", antwortete Holtby im Interview mit der Bild auf die Frage, ob er zufrieden mit der Saison ist. "Wir waren nicht konstant genug, haben zu viele Punkte und zu viele Heimspiele liegen lassen. Wenn wir das Messer am Hals hatten, ging es", bemängelt der 25-Jährige weiter.

Um sich weiter zu entwickeln, fordert Holtby: "Im nächsten Schritt müssen wir konstanter werden." Was seine Einsatzzeiten angeht, überzeugte der Dauerläufer dagegen mit Konstanz: In 31 Partien stand Holtby 31 Mal in der Startelf. So ganz zufrieden ist er aber auch damit nicht, zumal seine erste Saison im HSV-Dress noch im Hinterkopf steckt.

Es geht "in die richtige Richtung"

"Über die erste Saison rede ich nicht mehr so gerne. Jetzt habe ich eine sehr ordentliche Hinrunde gespielt. In der Rückrunde wäre mehr gegangen. Es ist wichtig, dass ich daraus lerne", sagte Holtby. Der Ex-Nationalspieler möchte sich auch in Zukunft beim HSV weiterentwickeln: "Ich habe Konstanz in meinem Leben gesucht. Mich zieht nichts weg. Ich habe das Gefühl, es läuft hier für mich in die richtige Richtung."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Doch zuvor muss mit dem HSV der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden: "Ich möchte aus den letzten drei Spielen das Maximum herausholen. Mit 37 Punkten sind wir noch nicht durch."

Lewis Holtby im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Christian Mathenia ist am Knie verletzt

HSV in Torwartnot: Knie bei Mathenia stark angeschwollen

Darmstadt vermeidet den Abstieg vorerst und reißt den Hamburger SV tief mit nach unten

Darmstadt schockt HSV und erkämpft ersten Auswärtssieg

Kyriakos Papadopoulos ist nach seiner Verletzung wieder im Kader

HSV-Trio ist wieder fit


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.