Fussball

H96: Mit Kyotake in die 2. Liga?

Von SPOX
Hiroshi Kyotake soll mit Hannover in die 2. Liga gehen
© getty

Geschäftsführer Martin Bader kämpft um einen Verbleib von Hiroshi Kyotake bei Hannover 96. Für den Japaner gilt eine Ausstiegsklausel, die allerdings bald verstreichen könnte. In diesem Fall will Bader versuchen, Kyotake von der zweiten Liga zu überzeugen.

Für 6,5 Millionen Euro darf Kyotake den Bundesliga-Absteiger verlassen, allerdings verfällt die Ausstiegsklausel am 31. Mai. "Wenn die Ausstiegsklausel nicht gezogen wird, werden wir uns zusammensetzen und versuchen, ihn für die 2. Liga zu überzeugen", kündigte Bader gegenüber Bild an.

Bader holte den 26-Jährigen 2012 zum 1. FC Nürnberg. Nach dem Abstieg des Clubs wechselte Kyotake für 4,5 Millionen Euro nach Niedersachsen. Dort steht der Mittelfeldspieler noch bis Sommer 2018 unter Vertrag. Angeblich soll Kyotake ein Kandidat beim VfB Stuttgart sein, wo er den nach Wolfsburg abwandernden Daniel Didavi ersetzen könnte. Laut Bild soll die festgeschriebene Ablöse aber zu hoch für die Schwaben sein.

Hiroshi Kyotake im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung