Darmstadt-Trainer spricht von Rekord

Schuster traut Bayern 100 Punkte zu

SID
Dienstag, 13.10.2015 | 12:16 Uhr
Dirk Schuster musste sich mit seinem SV Darmstadt 98 den Bayern mit 0:3 geschlagen geben
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Dirk Schuster und Darmstadt 98 mischen die Liga auf. Der SportBild erklärte der SVD-Coach, wie seriös Bayern München geworden ist und wie sich die Liga insgesamt verändert hat, seitdem er seine aktive Karriere beendete.

Dem FC Bayern sprach er "höchste Professionalität" zu und nimmt ihr Gastspiel am Böllenfalltor als Beispiel: "Sie haben Fahrräder mit ins Stadion bringen lassen - zum Warmradeln. Sie geben sich heute keine Blöße mehr", so Schuster. Für die restliche Saison prophezeit er also keine Spannung, sondern geht sogar von einem Punkterekord aus: "Es würde mich nicht wundern, wenn sie 90 oder sogar 100 Punkte holen."

Die Bundesliga insgesamt habe sich "brutal verändert". Vor allem die Anforderungen an die Spieler seien viel höher geworden. "Mittelfeldspieler laufen mehr, Stürmer müssen schneller und trickreicher sein, Abwehrspieler müssen Fußball spielen können. Das war bei uns Backsteinstoßern früher nicht unbedingt der Fall", meint er.

Die Spezialisierungen im Trainerstab findet Schuster richtig: "Früher gab es Cheftrainer Winnie Schäfer und zwei Co-Trainer. Der eine hat bei Spielformen assistiert, der andere hat Oliver Kahn die Dinger aufs Tor geblasen." Weil das Interesse am Fußball höher sei als vor zwanzig Jahren sei es aber wichtig, dass es heute große Scoutingabteilungen, Fitnesstrainer und mehr gibt.

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung