Fussball

"Habe die Chance zu spielen"

Von Adrian Fink
Hendrick Bonmann gilt als vielversprechendes Torwarttalent
© getty

Hendrik Bonmann wird dritter Torhüter bei Borussia Dortmund. Der BVB hat den Vertrag mit dem Keeper kürzlich bis 2018 verlängert. Für den von einer schweren Verletzung geplagten Bonmann war das Angebot ein wahrer Glücksfall.

"Dass der BVB mir ein so gutes Gesamtangebot mit einer Verlängerung über drei Jahre gemacht hat, war für mich fantastisch", so der 21-Jährige im Interview mit Goal. "Das macht mich stolz. Was gibt es Geileres, als bei seinem Herzensverein zu spielen?"

Bonmann wechselte vor zwei Jahren zum BVB und galt schnell als großes Talent, das als Nachfolger von Roman Weidenfeller gehandelt wurde. Doch wegen einer Hüftverletzung stand er fast ein ganzes Jahr nicht auf dem Platz.

Mittlerweile ist er genesen und stand in der abgelaufenen Saison immerhin sieben Mal zwischen den Pfosten. Ausgebildet wurde der 1,92-Meter große Keeper ausgerechnet beim Rivalen Schalke 04 und Rot-Weiß Essen.

"RWE ist meine Heimat"

"Ich bin ein Essener Junge und habe nie woanders gelebt. Der RWE ist meine Heimat, der BVB meine große Liebe", sagte Bonmann. "So sehr ich den Verein auch liebe, ich hätte den Vertrag nicht unterschrieben, wenn ich nicht wüsste, dass ich eine Chance habe zu spielen. Ich will, dass meine Karriere vorangeht. Die Perspektive beim BVB ist gegeben, und mein Anspruch ist es, die Nummer eins bei den Amateuren zu sein", so der Torhüter weiter.

Hendrick Bonmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung