BVB gegen Bayern mit Personalsorgen

BVB ohne Sahin, Piszczek und Kirch

SID
Freitag, 03.04.2015 | 10:18 Uhr
Die Weltmeister Erik Durm und Kevin Großkreutz konnten wieder mittrainieren
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bei Vizemeister Borussia Dortmund hat sich die Personalsituation nach den Länderspielen in der vergangenen Woche nicht weiter verschärft. Nicht zur Verfügung stehen auch im Prestigeduell am Samstag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Tabellenführer Bayern München Lukasz Piszczek, Oliver Kirch und Nuri Sahin.

Dagegen meldeten sich die beiden langzeitverletzten Weltmeister Kevin Großkreutz und Erik Durm wieder einsatzbereit. Durm trainiert seit vier Tagen wieder mit der Mannschaft, nachdem er zu Jahresbeginn aufgrund von muskulären Problemen und einer Grippe eine zweimonatige Zwangspause einlegen musste. Der 22-Jährige absolvierte am 17. Dezember 2014 beim 2:2 gegen den VfL Wolfsburg sein letztes von bislang 31 Bundesligaspielen.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Noch nicht klar ist, ob Durm eine Option für die vakante Position auf den Außenverteidiger-Positionen ist. "Er ist nicht in der Verfassung, die man als absolute Topverfassung bezeichnen kann, das ist logisch. Aber er ist gesund, hat trainiert und steht wieder zur Verfügung", so Trainer Jürgen Klopp.

Großkreutz meldete sich nach zwei Monaten wegen eines Muskelbündelrisses zurück, ebenso wie Marcel Schmelzer unter der Woche nach dem beim 0:3 im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Juventus Turin erlittenen Faserriss im Oberschenkel.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung