Barrios bot Klopp seine Hilfe an

Von Adrian Franke
Montag, 02.03.2015 | 10:13 Uhr
Lucas Barrios wurde mit dem BVB Deutscher Meister
© getty
Advertisement
Ligue 1
Live
Nizza -
Montpellier
Serie A
Live
Udinese -
Crotone
Serie A
Live
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Live
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Live
Atalanta -
FC Turin
Premier League
Live
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Live
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Als Welttorjäger kam Lucas Barrios einst zu Borussia Dortmund, erzielte beim BVB 49 Tore in 102 Spielen und gewann zwei deutsche Meisterschaften. Über China landete er schließlich bei Spartak Moskau und ist inzwischen an den HSC Montpellier ausgeliehen. Doch der Paraguayer hat den BVB nie vergessen - und bot Trainer Jürgen Klopp sogar seine Hilfe an.

Bei beinsports berichtete er vom schweren Start in Frankreich: "Es gab Angebote für mich: Aus Brasilien, aus Deutschland, aus Dubai. Ich habe dann dem Klub gesagt: Ob ihr mich behalten oder verkaufen wollt - ich mache keine Probleme. Ich wollte keine Last für den Verein sein. Ich habe sogar Jürgen Klopp im Dezember angerufen, als Dortmund große Probleme hatte, um ihm zu sagen, dass ich immer bereit wäre, wenn der Klub mich braucht."

Nach seiner Ausleihe im Sommer hatte der 30-Jährige große Anpassungsprobleme und blieb in den ersten 16 Spielen ohne Torbeteiligung. "Die Kritik war normal, immerhin habe ich in meiner Karriere schon viele Titel gewonnen und nach meinem Wechsel wurde hier viel von mir erwartet. Die ersten Monate waren schwierig. Aber ich habe nie an mir gezweifelt. Ich wollte hier nicht weg", erzählte Barrios weiter.

Doch inzwischen hat er voll eingeschlagen, in seinen letzten acht Ligaspielen war der Stürmer an neun Treffern direkt beteiligt - und will dennoch mehr: "Heute fühle ich mich bei etwa 80 Prozent. Ich will über die nächsten Monate hart arbeiten und wieder zurück zu 100 Prozent kommen. Ich will, dass man in Montpellier den Lucas aus Dortmund wiedererkennt."

Lucas Barrios im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung