Kampf um Verpflichtung des norwegischen Toptalents

Ödegaard: Geheimtraining bei Bayern?

Von Marco Nehmer
Freitag, 12.12.2014 | 10:22 Uhr
Der 15-jährige Martin Ödegaard sorgte auch in der Nationalmannschaft für Aufsehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Im Tauziehen der europäischen Spitzenklubs um Norwegens Toptalent Martin Ödegaard hat der FC Bayern offenbar die nächste Stufe gezündet. Das 15 Jahre alte Juwel soll sich in der vergangenen Woche erneut beim deutschen Rekordmeister aufgehalten haben - und durfte mit den Profis trainieren.

Nach Informationen der "tz" weilte Ödegaard erneut zwei Tage in München, nachdem er vor einem Jahr bereits einer Einladung der Jugendabteilung des FC Bayern gefolgt war. Unterschied zu damals jedoch: Der Norweger soll am Profitraining der Mannschaft von Pep Guardiola teilgenommen haben.

Der Rekordmeister will dem Profi von Strömsgodset IF offenbar ein Engagement in der Bundesliga schmackhaft machen und mit einem klaren Konzept sowie einer vielversprechenden Perspektive überzeugen. Denn die Konkurrenz ist riesig: Die halbe europäische Elite, darunter Liverpool und Real, jagen den Jungnationalspieler.

Ab der kommenden Woche dürfte sich das Rennen um den jüngsten Spieler und jüngsten Torschützen aller Zeiten in der Tippeligaen zudem noch einmal verschärfen. Am 17. Dezember feiert Ödegaard seinen 16. Geburtstag, ab diesem Tag darf er als Nicht-EU-Ausländer laut FIFA-Statuten offiziell wechseln.

Martin Ödegaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung