Fussball

Werder: Druck für Junuzovic und Prödl

Von Adrian Franke
Thomas Eichin erwartet klare Ansagen von Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic
© getty

Werder Bremen will angesichts der 2015 auslaufenden Verträge von Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl Klarheit. Manager Thomas Eichin setzt das Duo, dem neue Verträge vorgelegt wurden, jetzt unter Druck, nachdem Junuzovic jüngst um mehr Bedenkzeit gebeten hatte.

"Ich möchte mich jetzt komplett auf Fußball konzentrieren. Vor Januar wird da bei mir nichts passieren, erst in der Winterpause mache ich mir intensiv Gedanken", erklärte Junuzovic laut der "Kreiszeitung", während Prödl auf die Frage nach einer möglichen Vertragsverlängerung überhaupt keinen Kommentar abgeben wollte.

"Ich werde sicherlich nicht bis Winter warten, da bin ich radikal", reagierte Eichin jetzt und kündigte an, sich nach potentiellen Nachfolgern umzuschauen: "Ich muss Vorsorge treffen." Mit den Beratern der beiden Österreicher hatte der 47-Jährige zuletzt mehrfach verhandelt und fügte daher hinzu: "Jetzt ist die andere Seite mal dran."

Laut der "Bild" gibt es für beide Spieler Angebote aus England, die Zeitung berichtet weiter, dass ihnen von Werder nochmals verbesserte Verträge vorgelegt wurden. Es soll gleichzeitig aber das letzte Bremer Angebot sein.

Der Kader von Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung