"Das Ailton" nimmt Abschied

SID
Freitag, 05.09.2014 | 10:27 Uhr
Ailton kam 1998 aus Mexiko von den UANL Tigres nach Bremen
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
Bundesliga
DiJetzt
M05 - BVB: Die Highlights des Stöger-Debüts
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian -
Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese – Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

"Das Ailton" nimmt Abschied - und 40.000 Bremer weinen mit ihm. Der Kugelblitz aus Brasilien versammelt seine ehemaligen Mitstreiter am Samstag im Weserstadion um sich.

Er weiß schon jetzt, dass er am Ende seines Abschiedsspiels weinen muss. "Ich bin eben Brasilianer und sehr sentimental. Ich werde mein Herz auf die Tribüne werfen und dann nach Hause laufen", verspricht Ailton voller kindlicher Vorfreude. Am Samstag wird der mittlerweile 41-Jährige Adeus sagen - vor 40.000 Zuschauern im seit Wochen nahezu ausverkauften Weserstadion und bestimmt auch mit dem verbalen Stakkato, das sein Image in Deutschland prägte: "Ein Schuss. Ein Tor. Das Ailton!"

Die Saison seines Lebens war auch die größte Saison in der 115-jährigen Vereinsgeschichte von Werder Bremen. Was der Kugelblitz aus Südamerika und der hanseatische Traditionsklub in der Spielzeit 2003/2004 auch anstellten, es gelang nahezu alles. Werder holte am Ende Meisterschaft und Pokal, Ailton wurde Torschützenkönig und - als erster Ausländer überhaupt - Fußballer des Jahres in Deutschland.

Ailtons manchmal entwaffnende Naivität, sein deutsches Kauderwelsch und auch seine Eskapaden - die Hansestadt liebte ihn nicht nur wegen seiner oft spektakulären Tore. Wirklich erklären kann der einstige Topstürmer seine immense Popularität auch zehn Jahre danach noch nicht. "Vielleicht, weil ich ein einfacher, fröhlicher Mensch bin, immer lache und Spaß mache. Das kann man nicht vorspielen, das ist mein Charakter", sagte Ailton der Kreiszeitung Syke.

Schaaf als Trainer

Beliebt war und ist er auch bei seinen einstigen Mitstreitern, mit denen er am Wochenende ein großes Fest feiern will. Johan Micoud, Valérien Ismael, Claudio Pizarro und Torsten Frings haben zugesagt, auch viele seiner Landsleute wie der Ex-Bremer Diego kommen an die Weser. Und natürlich wird Meistertrainer Thomas Schaaf auf der Bank sitzen.

"Mein deutscher Papa" nennt Ailton seinen großen Förderer, der es nicht immer leicht hatte mit dem exzentrischen Kindskopf im Werder-Trikot: "Toni kam damals aus einer anderen Welt und kannte diese besondere Konzentration auf Fußball in Deutschland nicht. Wir haben ihm es dann erklärt."

14 Klubs in neun Jahren

Unberechenbar blieb Ailton aber bis zum Ende seiner sechs Jahre in Bremen. Legendär dabei seine Taxifahrt von Bremen auf die Nordseeinsel Norderney, wo seine Teamkollegen bereits mit der Saisonvorbereitung begonnen hatten. Ohne die enge "Manndeckung" beim eher familiär geprägten SV Werder allerdings konnte er nach 2004 nie wieder an seine Glanzzeiten anknüpfen und verschliss binnen neun Jahren 14 verschiedene Klubs.

Und wenn zwischen diesen Kurzzeit-Engagements Zeit blieb, war sich Ailton auch für das Dschungelcamp, die Wok-WM oder die Autoball-WM nicht zu schade, denn Geld konnte er immer gebrauchen. Sicher ist nur, dass er irgendwie mit dem Fußball verbunden bleiben will - und am liebsten auch mit Werder Bremen: "Mein Herz und meine Tür sind offen dafür."

Auch Ex-Teamkollege Tim Wiese wird sich die Ehre nicht nehmen lassen. Gegenüber der "Bild" kündigte er seine Teilnahme bereits an - in einem XL-Trikot: "Das Trikot wird passen. Ich mag die körperbetonten Trikots."

Ailton im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung