Schalker Baustellen im Winter

Huntelaar soll bleiben – geht Draxler?

Von Faith Demireli
Donnerstag, 30.01.2014 | 11:41 Uhr
Was wird aus den Schalker Leistungsträgern?
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Während der FC Arsenal offenbar seinen Transferchef nach Deutschland schickt, um über Julian Draxler zu verhandeln, plant der FC Schalke 04 eine Vertragsverlängerung mit Klaas-Jan Huntelaar. Eine Baustelle weniger haben die "Knappen" auch dank Jermaine Jones.

Der FC Schalke 04 startete mit einem klaren Sieg in die Rückrunde. Das 3:0 beim Hamburger SV ließ die Knappen, die in der Hinrunde unter den Erwartungen blieben, aufatmen.

Zur Ruhe kommen die "Knappen" dank der einen oder anderen Personalie dennoch nicht vollends. So hat offenbar der FC Arsenal seine Bemühungen um Julian Draxler weiter intensiviert.

Englischen Medienberichten zufolge soll sich Dick Shaw, Hauptverantwortlicher der Gunners in Transferfragen, bereits in Gelsenkirchen befinden, um die nötigen Gespräche zu führen.

Ein Blitz-Wechsel?

Die Sympathie von Arsenal-Coach Arsene Wenger für Julian Draxler ist schon länger bekannt, doch bisher hat Schalke einem Wechsel einen Riegel vorgeschoben. Mit einem neuerlichen Angebot könnte sich nun aber doch ein Blitz-Wechsel ankündigen, wie der "Guardian" berichtet.

Beide Vereine sollen sich zu Gesprächen in Gelsenkirchen getroffen haben, um einen möglichen Wechsel noch in der Winterpause zu diskutieren. Problem ist allerdings weiterhin die Ausstiegsklausel des Mittelfeldspielers.

Für rund 45 Millionen Euro kann Draxler aus seinem Vertrag gekauft werden, für die Gunners zu viel. Arsenal bietet rund 30 Millionen Euro um den Nationalspieler nach London zu locken. Der arbeitet indes weiterhin an seinem Comeback: Am 9. Februar könnte für einen Kurzeinsatz gegen Hannover 96 reichen - wenn er dann noch in der Bundesliga spielt.

Huntelaar soll verlängern

Sicher mit dabei ist dann Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer feierte sein Comeback mit einem Tor gegen den HSV und Schalke will den Vertrag mit dem Angreifer so schnell wie möglich verlängern.

"Wir werden bald in Gespräche mit ihm und seinen Beratern gehen. Wir wollen langfristig mit ihm zusammenarbeiten", sagt Schalkes Sportchef Horst Heldt. Die Eile seiner Chefs hat Huntelaar allerdings nicht: " "Ich denke, ein halbes Jahr vor Ablauf wird entschieden, wie es weiter geht", sagte er zur "Bild". 2015 läuft der Vertrag aus.

Jones geht zu Besiktas

Früher weg ist dagegen Jermaine Jones. Der Mittelfeldspieler nahm nicht am Trainingslager der "Knappen" teil, um sich zu verändern. Mit Erfolg: Jones weilt seit Donnerstagnacht in Istanbul, um bei Besiktas einen Medizincheck zu absolvieren.

Er soll laut SPOX-Informationen einen Vertrag über 2,5 Jahre unterschreiben. Für Schalke, das wohl noch eine kleine Ablöse bekommt, eine Sorge weniger.

Bei Besiktas könnte Jones eine zentrale Rolle übernehmen, nachdem Besiktas schon seit Saisonbeginn einen kampfstarken Mittelfeldspieler im Zentrum suchte.

Beim mehrmaligen türkischen Meister trifft Jones ehemalige Bundesliga-Spieler wie Hugo Almeida, Gökhan Töre, Olcay Sahan oder Ömer Sismanoglu. Trainiert wird der Klub seit Saisonbeginn vom Kroaten Slaven Bilic.

Der FC Schalke im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung