Frankfurt wieder ohne Heimsieg

Kraft sammeln unter'm Christbaum

SID
Samstag, 21.12.2013 | 16:59 Uhr
Kevin Trapp und die Eintracht verteilten zu Hause nicht nur in dieser Szene fleißig Geschenke
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Eintracht Frankfurt hat sich mit Ach und Krach in die Winterpause gerettet und will mit Fußball erstmal nichts zu tun haben - für den FC Augsburg kommt die Zwangspause hingegen äußerst ungelegen.

Mit Fußball wollte Armin Veh nichts mehr zu tun haben. "Ab Samstag", sagte der Trainer des Bundesligisten Eintracht Frankfurt sichtlich gezeichnet von einer enorm kraftraubenden Hinrunde, "bin ich erstmal im Weihnachtsmodus! Egal, ob wir nur 15 oder 30 Punkte haben. Ich hoffe, meine Spieler genießen die Tage auch."

Für den 52-Jährigen, und , sei die besinnliche Zeit "sehr wichtig".Irgendwann danach, am besten wohl noch in diesem Jahr, wird sich der Coach aber wieder mit seinem Job beschäftigen müssen.

Nach dem erneut enttäuschenden 1:1 (1:1) gegen das Überraschungsteam des FC Augsburg am Freitagabend wartet auf die Hessen in der Rückrunde der Abstiegskampf. Mit eben nur 15 Zählern und erstmals in der Vereinshistorie ohne Heimsieg überwintert Frankfurt im Tabellenkeller.

Trapp: "Eigentlich unfassbar"

"Es ist eigentlich unfassbar - letztes Jahr haben wir fast alle Heimspiele gewonnen, diese Saison nicht eins. Das ist schwer zu erklären", sagte Torhüter Kevin Trapp, der in der Schlussphase zweimal glänzend gegen Arkadiusz Milik parierte und (noch) Schlimmeres verhinderte (85.): "Wenn wir das Spiel in der Situation noch verloren hätten, hätten wir alle richtig gekotzt. Wir hatten das Spiel eigentlich in der Hand - dann eine Niederlage und wir hätten den Glauben verloren."

Jan Rosenthal (42.) hatte die Augsburger Führung durch Raul Bobadilla (33.) in der "besten Phase" (Veh) der Frankfurter ausgeglichen, im Anschluss aber agierten die Hausherren viel zu "langsam im Spielaufbau", analysierte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen: "Dann haben wir immer nur einen formierten Gegner vorgefunden, selbst bei überraschenden Ballbesitz."

Beeindruckende Choreo für Nikolov

So blieb auch den 46.400 Zuschauern, die vor dem Anpfiff Eintracht-Legende Oka Nikolov mit einer beeindruckenden und emotionalen Choreografie verabschiedet hatten, nur die Hoffnung, dass die Hessen jetzt "erstmal runterkommen", wie der Trainer vorgab und in der Rückrunde nicht mehr nur "wie die Hamster" einzelne Pünktchen sammeln.

"Es wäre sehr wichtig, dass alle gesund in die Vorbereitung gehen", sagte Veh, der in den vergangenen Partien immer wieder auf verletzte Stammspieler hatte verzichten müssen.

Immerhin, und das sorgt in dieser Saison dafür, dass es am Main trotz der Liga-Krise ruhig bleibt, "überwintern wir im DFB-Pokal und sind in der Europa League sehr souverän durch die Gruppe marschiert", sagte Trapp. Veh meinte: "Für Frankfurt ist das sicher nicht normal."

Pause kommt für Augsburg ungelegen

Für die Augsburger, die schon vor dem Spiel die beste Hinserie der Vereinsgeschichte feiern konnten, kommt die Zwangspause hingegen völlig ungelegen. Das 1:1 war das fünfte Spiel ohne Niederlage in Folge, mit noch zwei Punkten mehr hätten wohl nicht wenige FCA-Fans unterm Weihnachtsbaum still und heimlich von der Europa League geträumt. "Ich gratuliere meiner Mannschaft zu den 24 Punkten", sagte Trainer Markus Weinzierl, der mit dem Punkt "sehr gut" leben konnte.

Die bayerischen Schwaben haben in der Tat "eine tolle Entwicklung" (Weinzierl) genommen. Auch gegen Frankfurt dominierte über weite Strecken der FCA, der im Kalenderjahr 2013 stolze 48 Punkte gesammlt hat. "Jeder, der daran beteiligt ist, kann sich jetzt ein paar Tage zurücklegen", sagte Weinzierl. So nötig wie in Frankfurt ist das jedoch bei weitem nicht.

Die Statistiken zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung