Top-Elf mal anders

Von SPOX
Montag, 16.12.2013 | 11:01 Uhr
Die Bayern, Hertha BSC und der FC Augsburg stellen mehr als die Hälfte der Top-Elf
© getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Bis auf die Bayern stellen die Top-Teams der Bundesliga an diesem Spieltag keine Spieler. Die Verfolger aus Augsburg und Berlin sind gleich zweimal vertreten. Selbst zwei Abstiegskandidaten finden sich in der Top-Elf wieder.

Diego Benaglio (VfL Wolfsburg): Sicherer Rückhalt für den VfL. Hielt Wolfsburg vor allem beim Stand von 2:1 im Spiel, als er stark gegen Werner und Gentner rettete. Strahlte zudem Ruhe und Sicherheit aus. Beim Gegentor machtlos.

Per Nilsson (1. FC Nürnberg): Über weite Strecken eine sehr starke Partie des Schweden. Gewann mehr als 87% seiner Zweikämpfe und Kopfballduelle, zudem in der Offensive gleich zweimal gefährlich, was mit einem Tor belohnt wurde. Bei Hannovers Ausgleich durch Diouf allerdings wie die gesamte Nürnberger Hintermannschaft viel zu passiv.

Nikolce Noveski (FSV Mainz 05): Führte seine Mannschaft zum Punktgewinn. Trotz deutlich höherem Ballbesitz der Borussen entstand im Strafraum der Gastgeber selten ernsthafte Torgefahr. Noveski mit Ruhe in der Spieleröffnung, der besten Mainzer Zweikampfbilanz und keinem verloreren Kopfballduell.

Matthias Ostrzolek (FC Augsburg): Hatte Bellarabi in den ersten 20 Minuten völlig im Griff. Wies die beste Zweikampf- und Kopfballduellbilanz auf dem Feld auf und schaltete sich ziemlich häufig mit in die Offensive ein. Bereitete Hahns 2:0 zudem mit einer zielgenauen Flanke vor.

Tolga Cigerci (Hertha BSC): Dreh- und Angelpunkt der Herthaner zwischen Defensive und Offensive. Wirkte sehr bissig und hatte im Spielaufbau die besten Ideen seines Teams. An der Enstehung des 3:2 entscheidend beteiligt, zudem vorher bereits mit einer guten Torschussvorlage für Ramos. Arbeitete vor allem im zweiten Durchgang auch defensiv gut mit.

Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt): Zeigte eine überragende Partie. Half eifrig mit beim Spiel gegen den Ball, stellte clever die Räume zu und räumte ordentlich ab. Sechs abgefangene Bälle, die zweitbeste Zweikampfquote bei Frankfurt (knapp zwei Drittel gewonnen) und eine überragende Passquote (über 90 Prozent).

Andre Hahn (FC Augsburg): Überforderte seine Gegenspieler mit seinen Tempodribblings und seinen zahlreichen guten Pässen konstant. Nutzte in der ersten Hälfte erst einige Stellungsfehler in der Braunschweiger Verteidigung eiskalt, drei Minuten später tanzte er Verteidiger Correira aus und setzte die Kugel zu seinem zweiten Treffer sicher ins Netz.

Thiago (Bayern München): Besonders starke Phase, als der HSV im Verlaufe der zweiten Hälfte etwas öffnete. Ständig präsente Anspielstation. Bereitete das Tor von Götze direkt vor, legte Ribéry und Mandzukic zudem weitere Möglichkeiten auf.

Toni Kroos (Bayern München): Seit Wochen Bayerns Dauerläufer und erneut mit einer starken Vorstellung. Fast jeder Angriff ging von ihm aus, anfangs gingen auch die wenigen Chancen auf sein Konto. Leitete auch das Tor zur Führung ganz stark ein.

Kevin Volland (1899 Hoffenheim): Immer beteiligt, wenn es bei Hoffenheim nach vorne ging. Bewegte sich sehr effektiv, war stets anspielbar und ballsicher. Riss mit seinen Läufen immer wieder Löcher frei, in die die nachrückenden Mitspieler eintauchten. Legte zudem die größte Laufstrecke aller Spieler zurück.

Adrian Ramos (Hertha BSC): Funktionierte als Zielspieler ideal. Hielt die Bälle, wich auf die Flügel aus und gewann bis zu seiner Auswechslung die meisten Zweikämpfe aller Spieler. Ist nach seinem Doppelpack nun an neun der letzten zehn Berliner Tore direkt beteiligt gewesen.

Der 16. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung