Hakan Calhanoglu im SPOX-Interview

"Wenn der HSV reden will, reden wir"

Sonntag, 15.12.2013 | 12:43 Uhr
Hakan Calhanoglu wechselte vor der Saison vom KSC zum Hamburger SV
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Live
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta

Hakan Calhanoglu gehört zu den Shootingstars der Bundesliga. Beim Gastspiel gegen den FC Bayern (1:3) bestritt der türkische Nationalspieler sein 15. Saisonspiel und gehört damit zu den Dauerbrennen der Hanseaten. Im SPOX-Interview spricht er über die Niederlage in München, Pleiten aus der Vergangenheit und das HSV-Interesse an einer Vertragsverlängerung.

SPOX: Halkan Calhanoglu, darf man dem HSV nach einem 1:3 in München zur Leistung gratulieren?

Hakan Calhanoglu: Ich glaube nicht. Bayern ist stark, das weiß jeder, aber wir hatten viele Möglichkeiten, um das Spiel zu gewinnen oder einen Punkt mitzunehmen. Das war nach vorne eine gute Leistung, aber letztlich waren die Gegentore wieder mal ein Geschenk für den Gegner.

SPOX: Der HSV hat zeitweise mit einer Fünferkette gespielt und es hat sehr lange gut funktioniert.

Calhanoglu: Das war genau unser Plan: Hinten solide zu stehen, um dann über schnelle Konter die Möglichkeiten zu suchen. Dann bekommen wir kurz vor der Pause das Gegentor, gleich nach Wiederanpfiff das 0:2. Auch wenn wir viel Selbstvertrauen hatten, das Spiel noch einmal herumzureißen, hat es nicht gereicht.

SPOX: Der Hamburger SV verlor die letzten drei Partien in der Allianz Arena mit 0:6, 0:5 und 2:9. Kann man das komplett ausblenden, wenn man das die ganze Woche liest und dann auf dem Platz steht?

Calhanoglu: Ich war im Vorjahr nicht dabei, aber natürlich habe ich es gesehen und gehört. Klar ist, dass der HSV in dieser Saison deutlich stärker ist als im Jahr zuvor. Nach dem Anschlusstreffer haben wir sogar daran geglaubt, dass wir diesmal auch punkten, um die Serie zu beenden. Gereicht hat es leider nicht.

SPOX: Sie persönlich haben Ihre erste Halbserie Bundesliga hinter sich. Wie erleben Sie sie bisher?

Calhanoglu: Sehr positiv natürlich. Ich bin glücklich, dass ich zur Stammmannschaft gehöre und mich hier regelmäßig beweisen kann. Aber es ist erst eine Halbserie, daher hoffe ich, dass es so weitergeht und ich mich weiter so präsentieren kann.

SPOX: Sie sind frisch in der Bundesliga, aber Ihr Name steht jeden Tag in den Medien: Arsenal, Liverpool, Galatasaray. Viele Klubs haben Interesse.

Calhanoglu: Ich verfolge die Medien nicht sonderlich. Wenn es um Transfers geht, ist mein Berater der Ansprechpartner. Das liegt komplett bei ihm.

SPOX: Sehr konkret ist das Interesse von Galatasaray. Käme für Sie ein Wechsel in die Türkei überhaupt in Frage?

Calhanoglu: Im Fußball ist alles möglich.

SPOX: Oliver Kreuzer hat dagegen die Absicht des Hamburger SV erklärt, mit Ihnen verlängern zu wollen. Ist das in Ihrem Sinne?

Calhanoglu: Ich würde gerne in Hamburg bleiben, ich fühle mich hier wohl. Aber das ist Vereinssache: Wenn sie mit mir darüber reden wollen, können wir darüber reden.

Hakan Calhanoglu im Profil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung