Ibisevic fühlt sich benachteiligt

Von David Wünschel
Mittwoch, 13.11.2013 | 16:28 Uhr
In zwölf Spielen der laufenden Saison sah Ibisevic schon vier Gelbe Karten
© getty
Advertisement
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart sieht aufgrund seines robusten und emotionalen Auftretens viele Gelbe Karten. Neben seiner Spielweise macht der Bosnier die Schiedsrichter dafür verantwortlich.

"Natürlich bin ich ein aggressiver Stürmertyp. Die Gelben Karten hatten meiner Meinung nach aber oft andere Ursachen als böse Fouls", erklärte Ibisevic in der "Sport Bild". In 42 Bundesligaspielen für den VfB handelte er sich 14 Verwarnungen ein.

Obwohl der Topscorer der Stuttgarter zugibt, dass er ein emotionaler Typ ist und sich manchmal zu viel aufregt, sieht er die Hauptschuld bei den Schiedsrichtern. "Mir wurden auch Schwalben vorgeworfen, die keine waren", beklagte der 29-Jährige: "Ich habe aktuell das Gefühl, dass man bei mir die Karten etwas schneller gibt als bei anderen."

Arroganz in Amerika gelernt

Einen Teil seiner robusten Spielweise führt Ibisevic auf seine Ausbildung als Jugendspieler in den USA zurück. "Dort wird stark an der Physis gearbeitet, das hat mir zu Karriere-Beginn sehr geholfen", erklärte der Nationalspieler: "Darüber hinaus lernen Sportler dort eine mentale Stärke, bis hin zu einer gewissen Arroganz."

Die Gefahr, beim American Football zu landen, bestand trotz der kulturellen Nähe nicht, obwohl Ibisevic während seiner Highschool-Zeit am Training der Roosevelt Roughriders teilnahm: "Allein die Ausrüstung ist schon schwer zu tragen, und der Ball muss richtig weit gekickt werden. Ganz ehrlich: Darin war ich nicht so gut."

Vedad Ibisevic im Steckbrief

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung