Freiburg wochenlang ohne Schuster

Von Alice Jo Tietje
Montag, 11.11.2013 | 09:52 Uhr
Julian Schuster (l.) wird seinem Team im Abstiegskampf erstmal nicht helfen können
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Neben der 1:3-Niederlage im Derby gegen den VfB Stuttgart muss der SC Freiburg eine weitere Hiobsbotschaft verkraften. Julian Schuster wird dem Verein im Abstiegskampf vorerst nicht zur Verfügung stehen. Der Kapitän laboriert an einer Ermüdungsreaktion im Fuß.

Christian Streich hat momentan keinen leichten Job. Der Trainer der Freiburger muss die Doppelbelastung mit Europa League und Liga verkraften und kann dabei selten seine Wunschelf auf den Platz stellen.

Seit Beginn der Saison muss der Sportclub mit Verletzungssorgen umgehen. Neben Jonathan Schmid, der mit einer Kreuzbandzerrung Probleme hat, fehlten gegen Stuttgart auch Vcalav Pilar und Vladimir Darida. Und nun muss auch noch Julian Schuster vorläufig passen. Der 28-Jährige wird mehrere Wochen ausfallen.

Ein herber Rückschlag für die Badener. "Der Trainer konnte bisher in keinem der 18 Pflichtspiele seine Wunschformation aufbieten. Das ist eine sehr unbefriedigende Situation", erklärte Sportdirektor Klemens Hartenbach im "Kicker".

Hedenstad droht Operation

Zu allem Überfluss droht auch noch dem Norweger Vegar Eggen Hedenstad eine Operation. Den Rechtsverteidiger plagt eine weiche Leiste, die eine Rückkehr in den Kader ohne Risiko derzeit nicht zulässt. Sollte der 22-Jährige operiert werden müssen, würde dies den Ausfall für die komplette Saison bedeuten.

Ob sich die Freiburger aufgrund ihres Verletzungspechs in der Wintertransferperiode noch einmal verstärken wollen, ist noch nicht ganz geklärt. "Wenn alle Spieler gesund sind, wäre das der beste Neuzugang", sagte Hartenbach.

Der SC Freiburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung