Steueraffäre

Daum: Mitleid mit Hoeneß

SID
Dienstag, 12.11.2013 | 11:22 Uhr
Christoph Daum und Uli Honeß werden wohl, nach der Kokain-Affäre nie beste Freunde
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Christoph Daum drückt dem Präsidenten des FC Bayern, Uli Hoeneß, in der Steueraffäre die Daumen. Der Bursaspor-Coach prophezeit seinem Erzfeind einen Spießrutenlauf mit ungeahntem Ausmaß.

Freunde werden Daum und Hoeneß sicher nicht mehr. Der Bayern-Präsident hatte vor 13 Jahren die Kokain-Affäre um Daum losgetreten. Trotzdem fühlt der Trainer mit dem 61-Jährigen, der sich im kommenden Jahr wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten muss.

"Das wird ein Spießrutenlauf, den Uli Hoeneß sich jetzt noch nicht vorstellen kann. Ich hoffe nur, dass er gut aus allem hervorgeht, dass das sehr zügig abgehandelt wird und es schnell zu einem Resultat kommt, mit dem er leben kann und mit dem die Öffentlichkeit zufrieden gestellt wird", sagte Daum der "WAZ".

"Ich bin nicht fehlerfrei"

Er selbst habe mit Hoeneß seinen Frieden gemacht, behauptet der 60-Jährige. "Ich weiß, ich bin nicht fehlerfrei, und das gestehe ich jedem anderen auch zu", so Daum.

Und weiter: "Ich habe begriffen: Das ist nicht mit Bleistift geschrieben, das kann ich nie mehr ausradieren. Mir ist völlig klar, dass mich das nicht mehr los lassen wird. Mir gelingt es oft, anderen etwas zu verzeihen. Sich selber zu verzeihen ist das Schwierigste."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung