Seeler: "Angst ist verschwunden"

SID
Freitag, 18.10.2013 | 12:44 Uhr
Uwe Seeler: "Ich habe keine Bedenken mehr, dass wir absteigen werden"
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Klub-Ikone Uwe Seeler macht sich keine Sorgen mehr um einen drohenden Abstieg des Hamburger SV und lobt die Arbeit des neuen Trainers Bert van Marwijk in den höchsten Tönen.

"Ich habe keine Bedenken mehr, dass wir absteigen werden. Die Angst ist verschwunden", sagte Seeler. Den jüngsten Höhenflug mit zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen schreibt der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft vor allem dem niederländischen Übungsleiter zu.

"Van Marwijk bringt Ruhe ins Team", sagte Seeler. Er habe Ordnung ins HSV-Spiel gebracht. Der frühere Bondscoach sei ein erfahrener Mann, der "konsequent und streng zu seinen Profis ist. Er weiß, was er will. Er spielt keine drei Systeme in einer einzigen Partie", sagte Seeler.

Seeler warnt vor Euphorie

Van Marwijk sitzt seit dem 25. September auf der Hamburger Trainerbank und ist Nachfolger des entlassenen Thorsten Fink. Die Hälfte der bisherigen acht Zähler holte der Bundesliga-Dino in den beiden Spielen unter ihm. Dem 2:2 bei Eintracht Frankfurt folgte ein 5:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg.

Seeler warnt nach dem erfolgreichen Einstand allerdings vor aufkommender Euphorie. "Wir alle sollten uns nicht zu hohe Ziele setzen. So ein 5:0 beim Club ist schön, darf aber nicht übermütig machen", sagte der frühere Mittelstürmer. Von einem Sieg bei van Marwijks Heim-Premiere gegen den VfB Stuttgart am Sonntag ist er trotzdem überzeugt. "Stuttgart ist eine harte Nuss. Ein ganz anderes Kaliber als Nürnberg. Ich glaube aber, dass der HSV 3:1 gewinnen wird", sagte Seeler.

Der HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung