Netzer über Pep: "Sehr, sehr gelungen"

Von SPOX
Freitag, 27.09.2013 | 11:05 Uhr
Günter Netzer (l.) ist beeindruckt von den Bayern unter Guardiola
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Coppa Italia
Live
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Live
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Live
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian -
Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Günter Netzers Bilanz der bisherigen Zeit von Pep Guardiola als Trainer des FC Bayerns fällt äußerst positiv aus, auch wenn spielerisch teilweise noch nicht so geglänzt wird. Der Weltmeister von 1974 glaubt nicht an einen Durchmarsch der Münchner in der Bundesliga.

Fünf Siege, ein Unentschieden, Platz zwei: Pep Guardiola befindet sich mit dem FC Bayern auf einem guten Weg. Für Netzer ist klar, dass die Entscheidung des Vereins, trotz des Triple-Triumphs Jupp Heynckes durch Guardiola zu ersetzen, richtig war.

"Natürlich! Hier wird gerade eine neue Ära eingeläutet. Und das, was er ihnen über Fußball erzählt, ist etwas Großartiges. Deswegen finde ich das sehr, sehr gelungen und darauf kann man ganz toll aufbauen", sagte der 69-Jährige der "tz": "Er wird jeden einzelnen Spieler besser machen."

Guardiola werde eine Basis schaffen, die den ganzen Klub besser machen werde, glaubt Netzer. "Damit auch die Junioren schon sein System begreifen. Die ganz Kleinen werden mit ganz neuen Dingen konfrontiert, die für den Verein wichtig und notwendig sind. Da wird ein Gerüst aufgebaut, das den ganzen Verein festigt."

Netzer glaubt nicht an einen Durchmarsch

Die Bayern waren in dieser Saison bisher erfolgreich, geglänzt hat die Mannschaft aber bislang noch nicht so sehr. Hier und da hakt es noch im Spiel der Münchner. Netzer hält das für völlig normal.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

"Es ist doch unmöglich zu verlangen, dass das sofort funktioniert. Die Spieler bekommen ja Dinge vermittelt, die sie in dieser Form noch nie gehört haben", erklärte der gebürtige Mönchengladbacher.

Auch deshalb kann sich Netzer nicht vorstellen, dass die Bayern am Ende erneut mit 25 Punkten Vorsprung Meister werden. "Ich denke nicht, dass es einen Durchmarsch geben wird. Dortmund ist besser als im letzten Jahr, die haben sich wirklich sehr gut verstärkt."

Die Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung