Hoffenheim lädt Stuttgart zum Krisenderby

Von Martin Grabmann
Freitag, 15.02.2013 | 12:59 Uhr
In der Hinrunde setzte sich Hoffenheim in Stuttgart klar mit 3:0 durch
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Vor dem Baden-Württemberg-Derby am Sonntag (17.15 Uhr im LIVE-TICKER) stehen die TSG Hoffenheim und der VfB Stuttgart gleichsam unter Druck. Beiden Mannschaften hilft nur ein Sieg, um den Abwärtstrend zu stoppen.

Kampf gegen den Abstieg statt Kampf um Europa heißt es vor allem für die Hoffenheimer, die am Sonntag in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim den Heimvorteil auf ihrer Seite haben.

Ein kleiner Lichtblick, gelang doch im letzten Heimspiel gegen den SC Freiburg der einzige Sieg in den vergangenen elf Partien.

Die Highlights der Sonntagsspiele und die besten fünf Tore des Spieltags gratis ab Montag, 0.30 Uhr bei SPOX!

Mit nur 16 Punkten befindet sich 1899 Hoffenheim auf dem Relegationsplatz weiter in akuter Abstiegsgefahr. Der Abstand auf den rettenden 15. Platz beträgt bereits acht Punkte. Negativ-Schlagzeilen wie nach dem Party-Zwischenfall von Tobias Weis und Tim Wiese am Rosenmontag tun ihr Übriges, um Unruhe in den Verein zu bringen.

Roberto Firmino gesperrt

Gegen Stuttgart wird Weis wohl nicht in der Startaufstellung stehen, daneben muss Trainer Marco Kurz auf den gelbgesperrten Roberto Firmino und die Langzeitverletzten Sebastian Rudy (Knöcheloperation) und Sejad Salihovic (Meniskusriss) verzichten.

Mittelfeldspieler Takashi Usami glaubt in der "Rhein-Neckar-Zeitung" trotzdem daran, dass es gegen den Lokalrivalen zum Sieg reicht: "Stuttgart ist auch in der Krise. Wenn wir den Willen zeigen wie zuletzt, ist die Chance groß, dass wir gewinnen."

VfB verpasst Befreiungsschlag

Der VfB Stuttgart muss ebenfalls zeigen, dass er Rückschläge verarbeiten kann. Gegen den KRC Genk hatten die Schwaben am Donnerstag in der Europa League eine gute Möglichkeit, Motivation aus einem Sieg zu schöpfen, bevor ein unnötiges Gegentor in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich für die Belgier brachte.

Sportdirektor Fredi Bobic zeigte sich nach dem Spiel bei "vfbtv" entsprechend enttäuscht. "Das ist bitter. Wir hätten so ein dreckiges 1:0 gut gebrauchen können. Insgesamt war aber schon einiges besser als in dem einen oder anderen Spiel der Vorwochen. Da müssen wir dranbleiben", erklärte der 41-Jährige.

VfB seit Dezember ohne Punktgewinn

In der Bundesliga warten die Stuttgarter bereits seit dem 3:1 gegen Schalke 04 am 16. Spieltag auf einen Punktgewinn, die letzten fünf Spiele gingen verloren. Trainer Bruno Labbadia stellte damit einen persönlichen Negativrekord auf.

Am Sonntag in Sinsheim muss er ohne Johan Audel (Wadenverletzung) und Cacau (Kreuzbandriss) punkten, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen. Mit 25 Punkten liegt der VfB aktuell auf Platz 14, neun Punkte vor dem Relegationsplatz. Die größte Hoffnung für Stuttgart ist ausgerechnet ein Ex-Hoffenheimer: Vedad Ibisevic, mit 43 Treffern Rekordtorjäger der TSG in der Bundesliga, wartet jedoch seit vier Spielen auf seinen elften Saisontreffer.

Voraussichtliche Aufstellungen

1899 Hoffenheim: Gomes - Beck, Abraham, Delpierre, Johnson - Williams, Polanski, Ochs, Volland, Usami - de Camargo

VfB Stuttgart: Ulreich - Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka - Kvist, Gentner, Harnik, Holzhauser, Traore - Ibisevic

Hoffenheim - Stuttgart: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung