Fussball

"Wir kennen uns im Abstiegskampf aus"

Von Mario Janosec
Weinzierl verbreitet positive Stimmung - ob er am Saisonende auch noch lacht?
© getty

FC Augsburg und 1899 Hoffenheim treffen am Samstag aufeinander: zwei Abstiegskandidaten. FCA-Coach Markus Weinzierl unterstrich im Vorfeld die Wichtigkeit der Partie und glaubt an Vorteile für seine Mannschaft.

"Es ist ein ungemein wichtiges Spiel für beide Teams, das wir gewinnen wollen" sagte der 38-Jährige dem "kicker".

Mit 15 Punkten liegt Augsburg auf dem vorletzten Platz in der Tabelle und weist einen Punkt Rückstand auf die TSG auf. Weinzierl räumt seinem Team die größeren Chancen auf einen Verbleib in der Bundesliga ein: Für Hoffenheim sei die aktuelle Situation ein Novum.

"Fakt ist, dass bei der TSG niemand damit gerechnet hat, so tief im Abstiegskampf zu stecken. Sie haben in den letzten Jahren viel Geld investiert. Jetzt geht die Angst um, was wir logischerweise zu unseren Gunsten nutzen wollen", so Weinzierl.

Wie der Trainer weiter erklärte, habe man sich beim FCA "immer mit so einer Situation auseinandergesetzt", der Abstiegskampf komme "nicht unerwartet." Weinzierl: "Viele Experten haben uns nach der Hinrunde schon abgeschrieben. Darum herrscht bei uns auch keine Panik."

Kein Entscheidungsspiel

Für das Spiel am Samstagnachmittag (Sa., 15:30 Uhr im LIVE-TICKER) sieht Weinzierl seine Mannschaft gut vorbereitet: "Ich bin zuversichtlich, dass wir gewinnen. Wir kennen uns im Abstiegskampf aus, wissen, worauf es ankommt. Das hat die Mannschaft in den vergangenen Wochen gezeigt."

Der Ausgang der Partie entscheide aber nicht darüber, welche Mannschaft in der Bundesliga bleiben wird. "Der Sieger hat zumindest bessere Chancen als der Verlierer. Die Saison ist dann aber noch lang, da kann sehr viel passieren", sagte der 38-Jährige.

Die aktuelle Bundesliga Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung