Fussball

Medien: Wolfsburg an Sebastian Jung interessiert

Von Jöran Landschoff
Sebastian Jung ist in den Fokus von Klaus Allofs und dem VfL Wolfsburg geraten
© Getty

Sebastian Jung spielt mit Eintracht Frankfurt eine starke Aufstiegssaison: Mit jeweils einem Tor und einer Vorlage trug er nach 16 Spielen über 90 Minuten zu Platz vier in der Bundesliga bei. Für das Länderspiel gegen die Niederlande im November wurde Jung in die A-Nationalmannschaft berufen. Klaus Allofs, Neu-Manager des VfL Wolfsburg, ist nun offenbar an einer Verpflichtung interessiert.

Allofs sieht seine Hauptaufgabe bei den Wölfen in der Ausdünnung des Kaders. "Auf einigen Positionen sind wir überbesetzt", erklärte er der "Bild".

Allerdings denkt er auch schon an die ersten Zugänge. Bereits im Sommer 2011 versuchte der damalige Manager von Werder Bremen Jung zu verpflichten.

Sein aktueller Verein strebt eine Vertragsverlängerung an. Das aktuelle, bis 2014 datierte Arbeitspapier enthält eine Ausstiegsklausel für den kommenden Sommer. Dann dürfte der Defensivspieler für festgeschriebene 2,5 Millionen Euro den Verein verlassen. Neben den Wolfsburgern sei auch Inter Mailand interessiert.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Der ehemalige Frankfurter Marco Russ gehört zu den Spielern, die Allofs abgeben will. Eine Rückkehr nach Hessen ist im Gespräch.

Sebastian Jung im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung