Fussball

Paul Scharner und Tolgay Arslan fallen aus

SID
Mittelfeldspieler Tolgay Arslan zog sich einen Muskelfaserriss zu
© Getty

Für den Hamburger SV ist es einen Tag nach der Pokal-Pleite beim Karlsruher SC am Montag knüppeldick gekommen. Paul Scharner und Tolgay Arslan fallen wochenlang verletzt aus.

Zunächst verletzte sich Paul Scharner; der österreichische Neuzugang zog sich einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Dann fiel auch noch Tolgay Arslan mit einem Muskelfaserriss aus. Auf beide Spieler wird HSV-Trainer Thorsten Fink einige Wochen verzichten müssen.

Scharner, der gegen seinen Rausschmiss aus der Nationalmannschaft Österreichs möglicherweise juristisch vorgehen wird, wie Hamburger Medien am Montag berichteten, muss nach Angaben von Mannschaftsarzt Philip Catala-Lehnen nicht operiert werden. "Er wird aber voraussichtlich sechs Wochen ausfallen", sagte der Mediziner.

Arslan gegen Nürnberg nicht dabei

Der offensiven Mittelfeldspieler Arslan erlitt einen Muskelfaserriss am rechten Hüftbeugemuskel und "muss in den kommenden zwei Wochen kürzer treten", wie es in einer Mitteilung des HSV hieß.

Auch sein Mitwirken beim Bundesligastart gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag in Hamburg (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) ist ausgeschlossen.

Der Hamburger SV im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung