Erwin Hoffer soll gehalten werden

Eintracht verpflichtet Trapp und Celozzi

SID
Montag, 07.05.2012 | 17:52 Uhr
Kevin Trapp spielte seit 2007 beim 1. FC Kaiserslautern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Kader von Bundesliga-Rückkehrer Eintracht Frankfurt für die kommende Saison nimmt langsam Form an. Am Montag stellten Sportdirektor Bruno Hübner und der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen in Frankfurt am Main neben Torwart Kevin Trapp auch Abwehrspieler Stefano Celozzi als Neuverpflichtung vor.

Der 21 Jahre alte Trapp erhält in Frankfurt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016, Abwehrspieler Celozzis Arbeitspapier ist bis Ende Juni 2014 datiert.

Während Celozzi ablösefrei vom VfB Stuttgart kommt, wird für Trapp nach Medienberichten die Zahlung einer festgeschriebene Ablösesumme von etwa 1,5 Millionen Euro an Absteiger 1. FC Kaiserslautern fällig.

"Wir freuen uns, dass wir Kevin von der Eintracht überzeugen konnten und uns gegen andere interessierte Bundesligisten durchsetzen konnten", sagte Hübner. Es seien zwei weitere "Top-Vereine" an der Verpflichtung des jungen Keepers interessiert gewesen. Unter anderem wurde Werder Bremen in Verbindung mit Trapp gebracht.

Trapp soll Nikolov Konkurrenz machen

"Ich freue mich, dass es geklappt hat", sagte Trapp. Der gebürtige Saarländer war seit 2005 Spieler des FCK und absolvierte 23 Bundesligaspiele für die Roten Teufel, ehe er seinen Stammplatz an Tobias Sippel verlor.

Zudem stand er bei insgesamt 24 Partien für deutsche Nachwuchsnationalmannschaften zwischen den Pfosten. Trapp soll Eintracht-Routinier Oka Nikolov Konkurrenz machen. Zuletzt war der vom 1. FC Köln ausgeliehene Keeper Thomas Kessler bei dem Versuch gescheitert, Nikolov zu verdrängen. "Es liegt an mir, mich durchzusetzen", sagte Trapp.

Celozzi wurde in Stuttgart von Manager Fredi Bobic aus der Bundesliga-Mannschaft verbannt, nachdem er versucht hatte, im Internet VIP-Eintrittskarten an seine Bekannten zu verschenken. "Er ist ein junger Spieler, der gut zu uns passt und das Zeug hat, bei der Eintracht Stammspieler zu werden", erklärte Trainer Armin Veh in einer Mitteilung des Klubs.

Hübner ist vor allem von der Flexibilität Celozzis angetan, der 2009 vom Karlsruher SC zum VfB wechselte und beim VfB auf 30 Einsätze in der Bundesliga sowie zehn Spiele im europäischen Wettbewerb kam.

Hübner plant weitere Veränderungen

Um den Klassenerhalt in der kommenden Runde erreichen zu können, kündigte der Sportdirektor weitere Neuverpflichtungen an. Auch der vom SSC Neapel ausgeliehene Stürmer Erwin Hoffer soll gebunden werden.

"Unter gewissen Voraussetzungen möchten wir ihn halten", sagte Hübner. Ebenso ist eine Rückkehr von Defensivmann Chris vom VfL Wolfsburg denkbar, jedoch mit einem stark leistungsbezogenen Vertrag. "Seine Qualität spricht für ihn, seine Krankenakte aber gegen ihn."

Außenverteidiger Constant Djakpa ist hingegen ins Abseits geraten, nachdem der aktuellen Saison mehrfach durch Undiszipliniertheiten und grobe Fouls negativ aufgefallen war. Zuletzt hatte er Gegenspieler Kevin Volland (1860 München) mit dem Stollenschuh absichtlich im Schritt getroffen. "Wenn ein Spieler nicht kalkulierbar ist, muss man sich von ihm trennen", sagte Hübner.

Kevin Trapp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung