"Wir dachten, nach unten geht nichts mehr"

Arnesen räumt Fehler ein - Jobgarantie für Fink

SID
Donnerstag, 29.03.2012 | 11:50 Uhr
Frank Arnesen räumt Fehler ein und gibt Thorsten Fink eine Jobgarantie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Sportdirektor Frank Arnesen vom abstiegsgefährdeten Bundesligisten Hamburger SV hat Fehler in der Beurteilung der sportlichen Lage eingeräumt und gleichzeitig Trainer Thorsten Fink eine Jobgarantie gegeben.

"Die Mannschaft spielte so stabil, dass wir dachten: nach unten geht nichts mehr", sagte Arnesen in einem Interview mit dem "Kicker".

Er habe den Absturz der letzten Wochen nicht kommen sehen: "Das war ein fataler Fehler", räumte der Däne ein, dessen Vertrag beim HSV auch für die zweite Liga gilt.

Arnesen krisitisiert die Mannschaft

Arnesen kritisierte auch die Einstellung in der Mannschaft: "Fast noch schlimmer als die jüngste Bilanz finde ich, dass wir nicht immer 100 Prozent gegeben haben."

Ein Entlassung von Fink schließt er aus, auch für den Fall einer Niederlage am Samstag beim Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern. "Ein Trainerwechsel ist undenkbar. Thorsten Fink ist sehr kämpferisch, er macht einen ganz starken Eindruck in einer sehr schweren Zeit."

Der Kader des HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung