Nach seinem Trainer-Engagement in Berlin

Otto Rehhagel denkt an Beraterrolle bei Hertha

SID
Dienstag, 21.02.2012 | 10:43 Uhr
Für die Hertha kann es mit Otto Rehagel (M.) auch wettertechnisch eigentlich nur besser werden
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Otto Rehhagel hat zwei Tage nach seiner offiziellen Vorstellung die erste Trainingseinheit bei Hertha BSC geleitet. Bei dichtem Schneetreiben beobachteten etwa 50 Zuschauer und rund 30 Medienvertreter am Dienstagmorgen den 73-Jährigen.

Rehhagel hatte bei seiner Präsentation am Sonntag angekündigt, bei der täglichen Arbeit eher lenkend einzugreifen. Als "Spiritus rector" hatte er sich bezeichnet. "Ich mache nicht die Arbeit. Das müssen die Jungs machen." Mit "Jungs" meinte Rehhagel Rene Tretschok und Ante Covic, die mit ihm gemeinsam die Mannschaft betreuen.

BLOG Otto Rehhagel: Alte Dame, alter Herr

Am Dienstagmorgen stand Rehhagel denn auch meist abseits des schneebedeckten Rasens. Vereinzelt trommelte er die Mannschaft zusammen und hielt kurze Ansprachen während der gut einstündigen Trainingseinheit. Statements gab er davor und danach keine.

Dafür standen die Hertha-Spieler Peter Niemeyer und Thomas Kraft den Medienvertretern für Fragen zur Verfügung. Beide hoben die "enorme Erfahrung" des langjährigen Trainers des SV Werder Bremen hervor. Die Verpflichtung von Rehhagel, erklärte Niemeyer, habe zudem den Vorteil, dass "sie nicht auf uns gucken, sondern auf den Trainer".

Bleibt Rehhagel länger bei der Hertha?

Unterdessen hat Rehhagel in der "Bild"-Zeitung angekündigt, dass er sich ein längeres Engagement bei Hertha BSC vorstellen könne. Zwar ist der Vertrag des 73-Jährigen als Coach bis zum Ende der laufenden Saison begrenzt, Rehhagel verriet aber, dass das nicht zwangsläufig hieße, "dass meine Karriere damit beendet sein muss. Wenn man mich um Hilfe bittet, könnte ich mir auch eine Rolle als sportlicher Berater vorstellen".

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer schließt eine weitere Beschäftigung Rehhagels, der von 1963 bis 1966 für den Hauptstadtklub spielte und den Verein nun vor dem Abstieg in die Zweite Liga bewahren soll, nicht aus.

"Es hat sich gezeigt, dass uns Otto Rehhagel in der Vergangenheit immer verbunden war", sagte Gegenbauer der "Bild". "Es liegt jetzt an uns, seine Erfahrung auch in Zukunft für Hertha BSC zu nutzen."

Das neue Trainerteam von Hertha steht gleich bei seinem Debüt vor einem wichtigen Spiel: Am Samstag treten die Berliner beim Abstiegskandidaten FC Augsburg (Sa., 15. 30 Uhr im LIVE-TICKER) an. Die Schwaben trennen derzeit nur zwei Punkte vom Tabellen-15. aus Berlin.

Otto Rehagel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung