Nach dem Wechsel an der Tabellenspitze

Beckenbauer: "Dortmund ist jetzt Favorit"

SID
Montag, 06.02.2012 | 11:08 Uhr
Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer (l.) sieht den BVB nun in der Favoritenrolle
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Bei Bayern München treten nach dem 1:1 beim Hamburger SV Selbstzweifel auf: Für Ehrenpräsident Franz Beckenbauer ist der Rekordmeister nicht mehr Favorit auf den Meistertitel.

"Dortmund ist deutscher Meister, nun auch Tabellenführer - und damit der Titelfavorit", schrieb der 66-Jährige in der "Bild"-Zeitung. An Dortmunds Trainer Jürgen Klopp appellierte Beckenbauer, "mit dem Tiefstapeln, dem Versteckspiel nach dem Motto: Nur Bayern wird Meister", aufzuhören.

Zwar habe er Verständnis dafür, "dass Klopp die Spieler auf dem Teppich halten will. Aber auch sie können die Tabelle lesen", führte Beckenbauer fort. Der Sturm des Meisters zurück an die Tabellenspitze überrasche Beckenbauer angesichts der strauchelnden Bayern unterdessen keineswegs.

"Leichtigkeit der Hinrunde fehlt"

"Den Bayern fehlt die Leichtigkeit der Hinrunde. Die Selbstverständlichkeit, mit der die Offensive die Siege eingefahren hat. Und genau diese Leichtigkeit hat Dortmund zurückgewonnen."

Im weiteren Saisonverlauf sieht Beckenbauer Dortmund ohnehin im Vorteil. "Die schwierige Zeit für Bayern beginnt erst mit der Zusatzbelastung durch die Champions League. Die Dortmunder sitzen dann gemütlich auf dem Sofa."

Franz Beckenbauer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung