Klopp: Poldi? "Zu teuer für wenig Leistung"

Von SPOX
Sonntag, 11.12.2011 | 18:45 Uhr
BVB-Trainer Jürgen Klopp findet, dass Lukas Podolski in Köln zu sehr gehypt wird
© Getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
League Cup
Live
Bristol City -
Man City
Coupe de France
Live
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
Live
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Jürgen Klopp findet, dass Lukas Podolski zu teuer für seine gezeigten Leistungen ist. Fredi Bobic ist der Meinung, dass sich der Schiedsrichter reinlegen lassen hat. Claudio Pizarro lässt seine Zukunft offen, kann sich einen Verbleib, aber auch einen Wechsel vorstellen. Thomas Tuchel verzweifelt an seinen Stürmern und fordert mehr Killerinstinkt. Felix Magath scheint nach der Niederlage gegen Werder Bremen mehr als ratlos. Die Stimmen zum 16. Spieltag von "Sky" und "LIGA total!".

VfB Stuttgart - Bayern München 1:2

Fredi Bobic (Sportdirektor VfB Stuttgart)...

... kritisiert Schiedsrichter Manuel Gräfe nach der Gelb-Roten Karte an Molinaro: "Weltklasse Spieler wie Robben oder auch Ribery warten ganz gerne auf eine solche Situation. Schiris sind nicht bestechlich, aber sie haben vor solchen Spielern Respekt. Das verstehe ich. Aber hier hat sich der Schiri reinlegen lassen. Wenn die Theatralik von Robben nicht gewesen wäre, hätte es auch keine Gelbe Karte gegeben."

... über die Leistung: "Mit hat die Art und Weise, wie er das Spiel geleitet hat, nicht gefallen. Jeder hat mal einen schlechten Tag. Heute war er unheimlich kleinlich und hat schnell Gelb gegeben. Das hat mir nicht gefallen. Aber wenn du nach jedem Foulspiel Gelbe Karten verteilst, dann wird es schwierig und du hast keinen Handlungsspielraum mehr."

... wetterte bereits in der Halbzeitpause: "Man sieht doch, dass er den Ball spielt - es ist ein Kontaktsport. Wir spielen kein Hallen-Halma, wir spielen Fußball. Wir haben vier Fouls und vier Gelbe Karten - da war eine zu viel. Dass in so einem Spiel mal ein Foul passiert, das ist normal. Dass man für jedes Foul Gelb geben muss, braucht man nicht. Man weiß, dass es hart zugeht in so einem Spiel."

Christian Gentner (Kapitän VfB Stuttgart): "Durch den Platzverweis ist es klar, dass Bayern das Spiel mehr im Griff hatte. Wir hätten den Ausgleich machen können, aber dass Bayern die bessere Mannschaft war, weil sie in Überzahl war -darüber muss man nicht diskutieren."

Cacau (VfB Stuttgart): "Der Schri muss Fingerspitzengefühl haben. Es war das zweite Foul von Molinaro, er muss nicht gleich das Spiel kippen und Gelb-Rot zeigen. Von da an war Bayern besser und es war schwierig. Für uns war das der Knackpunkt."

Mario Gomez (FC Bayern) über die Leistung der Bayern: "Wir haben 70 Minuten richtig guten Fußball gespielt und waren natürlich auch beflügelt durch das Ergebnis von Dortmund."

...über die Bedeutung des Sieges: "Der Sieg bedeute mir gar nichts. Man hat gesehen, wie schnell das geht. Letzte Woche waren wir Dritter und die Deppen der Nation, jetzt sind wir Erster und so gut wie Herbstmeister. So schnell dreht sich das."

Borussia Dortmund - 1. FC Kaiserslautern 1:1

Jürgen Klopp (Borussia Dortmund) über einen möglichen Podolski-Transfer: "Lukas ist ein außergewöhnlicher Spieler. Aber ich glaube, er wird in Köln so sehr gehypt, dass es schwer ist, regelmäßig Leistung abzurufen. Mit seinem Potenzial muss er einer der besten Stürmer, wenn nicht der beste Stürmer in der Bundesliga sein - das ist er nicht. Das liegt daran, dass er seine Leistung nicht oft genug abruft. Und dann ist es uns zu teuer - für alle paar Wochen."

Marco Kurz (1. FC Kaiserslautern): "Wir haben vor allem in der ersten Hälfe eine hervorragende Leistung gezeigt, da hätten wir unsere Chancen besser nutzen müssen. Am Ende haben wir uns das Glück und den Punkt aber verdient."

Olcay Sahan (1. FC Kaiserslautern) über seinen Treffer zum 1:1: "Man freut sich, wenn man in der Bundesliga trifft. Es hat zwölf Spiele gedauert, bis ich mal treffe und ich bin froh drüber. In der 2. Liga habe ich immer nur aus fünf Metern getroffen und irgendwann habe ich mir gedacht, es muss doch mal in der Bundesliga klappen. Das Tor ist ein Geschenk für meine Mutter, die ist krass Dortmund-Fan. Jetzt habe ich Hausverbot zu Hause."

Christian Tiffert (Kapitän 1. FC Kaiserslautern) über das Traumtor von Olcay Sahan: "Er bemühte sich, in der Hinrunde das Tor zu machen. Wir haben da eine kleine Wette laufen, dass er in der Hinrunde kein Tor schießt. Weil er so wenig Tore, bzw. noch keines gemacht hat, habe ich den Pokal reingerechnet - gutmütig, wie ich bin. Er hat es dann doch noch geschafft. Deshalb blute ich gern."

... auf die Frage, was er zahlen muss: "Das überlege ich mir noch. Ich habe ihm beim Torjubel gesagt, dass ich bei so einem schönen Tor noch eins drauf lege. Und ich halte mein Wort."

Werder Bremen - VfL Wolfsburg 4:1

Claudio Pizarro (Werder Bremen): "Wir haben heute sehr gut gespielt und es war recht leicht heute. Wolfsburg war heute nicht so gut. Daher hat es uns heute leichter gemacht. Es war wichtig, dass wir das letzte Heimspiel vor der Winterpause gewinnen."

...zu seiner Zukunft: "Die Zukunft ist immer offen. Man weiß nicht was passiert. Ich habe aber einen Vertrag bis Ende der Saison und man wird sehen wie es weitergeht. Es ist alles möglich. Es kann auch sein, dass ich bleibe, aber auch, dass ich gehe. Aber bis dahin werde ich alles dafür tun, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen): "Es war ein gutes Spiel. Wir sind gut reingekommen und die Dinge sehr gut umsetzen können. Anfang der zweiten Halbzeit haben wir uns das Leben ein bisschen schwer gemacht, aber ansonsten hat die Mannschaft gut gespielt. Es sind natürlich auf beiden Seiten unglaubliche Chancen ausgelassen worden. Da hätte auch noch ein ganz anderes Ergebnis dabei rauskommen können."

Felix Magath (Trainer VfL Wolfsburg): "Es war heute wie in vielen Spielen vorher in der Vorrunde. Wir haben bis zum Gegentor gut gespielt und das Spiel auch kontrolliert. Nach dem Gegentor haben wir wieder die Verteidigung vernachlääsigt. Deswegen hatten wir wie in den anderen Auswärtsspielen auch vorher kaum noch eine Chance gehabt."

...zum 2:0: "Ich habe das schon des Öfteren bemängelt und man kann dann, wenn man mit den Spielern darüber gesprochen hat und auch Zweikampftraining absolviert hat, dann kommt man nicht darum herum zu sagen, dass wir im Moment defensiv einfach zu schwach sind."

...zur Kadernominierung: "Es wurde niemand aus dem Kader verbannt. Wir haben wie immer 18 Spieler mitgenommen nach Bremen und da wir einen größeren Kader haben, müssen auch Spieler zuhause bleiben. Das ist ganz normal und auch bei jedem anderen Bundesligisten so. Wir hatten zum Beispiel beim letzten Auswärtsspiel nicht rotiert. Das hat sich da aber auch nicht in Punkten ausgedrückt. Daher glaube ich nicht, dass das als Argument dienen kann, für diese Auswärtsniederlage, in der die Mannschaft ja verändert werden musste, weil wir mit Hasebe einen gesperrten Spieler hatten."

Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg): "Es wird auf alles hingewiesen. Wir reden vorm Spiel, bloß auf dem Platz kommt davon nichts rüber. Das ist unser Hauptproblem. Wir können das einfach nicht auf dem Platz umsetzen. Wir können von einer kollektiven schlechten Leistung sprechen."

Mainz 05 - Hamburger SV 0:0

Thomas Tuchel (Trainer FSV Mainz 05): "Unser Aufwand stimmt nicht mit dem Ertrag überein. Wir haben dominant gespielt und es geschafft, gegen eine technisch hervorragende Mannschaft zu Null zu spielen. Der springende Punkt bleibt, dass wir das Tor nicht schießen. Uns fehlt eine Selbstverständlichkeit im Torabschluss, die im Moment nur Ivanschitz ausstrahlt und die allen anderen Stürmern abgeht."

Thorsten Fink (Trainer Hamburger SV): "Vor sechs Wochen waren wir noch auf dem 18. Platz, deshalb lassen wir uns unsere Leistung auch nicht schlechtreden. Auch heute haben wir eine ganz ordentliche Leistung gebracht. Wir sind auf dem richtigen Weg, und wollen das letzte Spiel gewinnen.

1. FC Nürnberg - 1899 Hoffenheim 0:2

Dieter Hecking (Trainer 1. FC Nürnberg): "Es war eine verdiente Niederlage, weil Hoffenheim schon in den ersten 35, 40 Minuten die spielbestimmende Mannschaft war. Wir hatten nicht die Zielstrebigkeit und das Durchsetzungsvermögen, um auch mal in Führung zu gehen. Mit dem 0:1 schwand die Hoffnung, mit der Roten Karte erst recht. Nach dem 0:2 hat der Glaube gefehlt, das Ding noch mal zu drehen, das muss man kritisch anmerken. Es war eine verdiente Niederlage, die uns nicht schmeckt, aber damit muss man leben."

Holger Stanislawski (Trainer 1899 Hoffenheim): "Schon bis zur Roten Karte waren wir fußballerisch sehr gut und mit unseren Angriffen gefährlich. Eine Rote Karte ist nicht immer ein Vorteil, heute war sie es, weil wir sehr sicher waren in unserem Spiel. Wir hätten den Sack eher zumachen müssen, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den Jungs, weil sie auch das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen haben."

1. FC Köln - SC Freiburg 4:0

Trainer Stale Solbakken (1. FC Köln): "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Man muss aber auch hinter das Ergebnis schauen. Wir hatten vor der Pause Probleme, nach dem 2:0 war das Spiel entschieden. Da hatten wir die volle Kontrolle."´

Trainer Marcus Sorg (SC Freiburg): "Genau als wir das Heft in die Hand genommen haben, hat uns Köln im eigenen Stadion ausgekontert, das hat richtig weh getan. Nachdem Doppelschlag zum 3:0 war das Spiel entschieden. Wir sind heute nicht an unsere Leistungsgrenze gegangen, und wir wissen, wenn wir das nicht tun, wird es immer schwer für uns zu punkten."

Lukas Podolski (1. FC Köln): "Ich habe Spaß am Fußball. Ich will Erfolg haben, will Tore machen und wenn das am Ende passt, dann sind wir alle zufrieden - auch Geißbock Hennes."

... über seine Zukunft: "Mein Vertrag geht noch eineinhalb Jahre und wenn ich das in eineinhalb Jahren entscheide, dann in eineinhalb Jahren. Ich habe heute noch keine Entscheidung getroffen, wo der Weg hingeht. Eineinhalb Jahre sind eine lange Zeit, wo man sich viele Gedanken machen kann."

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach 1:0

Jos Luhukay (Trainer FC Augsburg) nach dem 1:0-Sieg über Borussia Mönchengladbach: "Ein schöner Abschluss für unsere Fans und unsere Mannschaft. Ich denke, absolut verdient gewonnen."

Mike Hanke (Borussia Mönchengladbach) nach der Niederlage: "Wir haben uns heute etwas anderes vorgenommen. Wir wollten das Spiel bestimmen, das haben wir nicht geschafft."

Hertha BSC - FC Schalke 04 1:2

Huub Stevens (Trainer FC Schalke 04): "Wenn man ein Auswärtsspiel gewinnt, muss man zufrieden sein. Wir hatten die Chance, früh das zweite und das dritte Tor zu machen. So sind wird dann noch unter Druck geraten. Das haben wir aber gut gemeistert - Kompliment an die Truppe!"

...über das Gegentor: "Solche Fehler dürfen wir in Zukunft nicht mehr machen. Wir müssen an Stabilität gewinnen, denn wenn man nach so einem Gegentor wieder ins Spiel zurückkommen muss, kann das auch schiefgehen."

Christian Lell (Hertha BSC): "Wir haben den letzten Pass nicht präzise genug gespielt, aber ein gutes Spiel gemacht. Es ist sehr schade, dass wir nicht belohnt worden sind. Es ist extrem unglücklich, dass wir nicht einmal einen Punkt geholt haben."

Markus Babbel (Trainer Hertha BSC): "Die Jungs haben alles gegeben, alles aus sich herausgeholt. Da kann ich der Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Da fehlt dann das nötige Quäntchen Glück, die Tore zu machen oder den richtigen Pass zu setzen. Wir haben es aber sehr gut geschafft, uns auch spielerisch zu befreien. Wir waren nur nicht zwingend genug."

Zur Vertragsverlängerung: "Ich bin es leid, darüber zu sprechen und weiß nicht, wo das Problem liegt. Ich habe mir Zeit erbeten und denke auch, dass es legitim ist, wenn man sich Gedanken macht. In der Hektik, in der wir tagtäglich arbeiten, ist das aber schwer. Mich wundert die ganze Aufregung. Es gibt kein Ultimatum von Vereinsseite - Michael und ich wissen Bescheid, was Sache ist und alles andere können wir nicht beeinflussen."

Der 16. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung