SC-Freiburg-Stürmer zuverstichtlich

Cisse trauert geplatztem Wechsel nicht nach

SID
Donnerstag, 08.09.2011 | 11:22 Uhr
Papiss Demba Cisse (l.) freut sich, weiter für den SC Freiburg zu spielen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Der senegalesische Torjäger Papiss Cisse vom Bundesligisten SC Freiburg weint dem geplatzten Wechsel zum Premier-League-Klub Newcastle United nicht nach und peilt nun Erfolge mit den Breisgauern an.

"Dass ich in Freiburg bleibe, ist kein Grund für Frustration", sagte Cisse vor dem Punktspiel am Samstag beim Rekordmeister Bayern München (Sa., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) der "Bild": "Ich versuche, in jedes Spiel so zu gehen, wie ich das immer tue, damit wir gemeinsam Erfolg haben."

Die Aussagen Cisses, der mit der Qualifikation für den Afrika-Cup 2012 von seiner Nationalmannschaft zurück nach Freiburg gekommen ist, wurden von den SC-Verantwortlichen mit großem Wohlwollen aufgenommen.

"Der Junge ist anständig"

"Papiss wird sich nie hängen lassen - dazu ist er viel zu sehr Fußballer. Außerdem weiß er genau, dass der Verein dies nicht verdient hätte", sagte Trainer Marcus Sorg. Ähnlich äußerte sich Präsident Fritz Keller: "Der Junge ist hochanständig, hat eine gute Moral und ist obendrein äußerst intelligent. Außerdem weiß er auch, was er hier an uns hat."

Der Transfer Cisses, der zwischenzeitlich auch mit den Bayern in Verbindung gebracht wurde, war an der Ablöseforderung der Freiburger gescheitert. Die Breisgauer hatten 15 Millionen Euro für den 26-Jährigen verlangt, Newcastle wollte nur zwölf Millionen Euro zahlen.

In München muss Trainer Sorg weiter auf Mittelfeldspieler Jan Rosenthal (Aufbautraining) verzichten.

Hinter den Einsätzen von Kapitän Heiko Butscher (Achillessehnenprobleme) und Stürmer Garra Dembélé (Schleimbeutelentzündung) stehen Fragezeichen. Dagegen ist Mensur Mujdza nach seinem Innenband-Teilanriss wieder einsatzbereit.

Papiss Demba Cisse im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung