Zahlungen des Ex-HSV-Vorstands werden geprüft

Hoffmanns Amtszeit könnte ein Nachspiel haben

SID
Dienstag, 06.09.2011 | 14:07 Uhr
Boss Bernd Hoffmann wird vorgeworfen nicht immer im Sinne des Vereins gehandelt zu haben
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die achtjährige Amtszeit von Bernd Hoffmann als Vorstandsvoritzender des HSV könnte laut eines Berichts des Hamburger Abendblatts ein juristisches Nachspiel haben.

Die achtjährige Amtszeit von Bernd Hoffmann als Vorstandsvoritzender des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV könnte ein juristisches Nachspiel haben.

Laut eines Berichts des Hamburger Abendblatts prüfen die Klub-Verantwortlichen rechtliche Schritte gegen Hoffmann, von dem sich der HSV im März getrennt hatte. Demnach habe der Aufsichtsrat einen Anwalt beauftragt, um die Arbeit Hoffmanns unter die Lupe nehmen zu lassen.

Grund dafür sei das Sondergutachten einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, das von der neuen Klubführung um Carl-Edgar Jarchow in Auftrag gegeben wurde. Das Gutachten soll sich angeblich mit hoch dotierten Beraterverträgen und der Rechtmäßigkeit von Vorstandsbeschlüssen befassen. Hoffmann selbst sieht den Prüfungen gelassen entgegen.

"Im Interesse des Vereins gehandelt"

"Die Bilanz meiner Amtszeit ist für jeden nachlesbar und spricht für sich. Das ist auch von niemandem zu beschmutzen", sagte der frühere HSV-Boss: "Wir haben mit jeder Entscheidung im Interesse des Vereins gehandelt, und das ist auch im Gesamtergebnis ablesbar."

Vor allem Zahlungen im sechsstelligen Bereich an den designierten Sportchef Urs Siegenthaler, der dem HSV im Sommer des vergangenen Jahres absagte, sollen geprüft werden.

Den Vorwurf, der Chefscout des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) habe nie einen Vertrag bei den Hamburgern unterschrieben, trotzdem aber mehrere Hunderttausend Euro bekommen, wies Siegenthaler zurück. "Ich hatte sehr wohl einen schriftlichen Vertrag in meiner Zeit beim HSV. Zwischen dem 1. Januar und dem 31. Juli wurde jeder Cent ordnungsgemäß abgerechnet", sagt der Schweizer.

Der Hamburger SV im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung