Aufschwung bei den Bayern

Hoeneß: Lange Arbeit mit Heynckes möglich

SID
Mittwoch, 21.09.2011 | 11:40 Uhr
Uli Hoeneß stellt Jupp Heynckes beim FC Bayern eine lange Zusammenarbeit in Aussicht
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Live
Malmö -
AIK
Primera División
Live
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
Live
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Straßburg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Super Liga
Cacak -
Partizan
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses
Primera División
Levante -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Championship
Middlesbrough -
Sunderland
Ligue 1
Nizza -
Dijon
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Eredivisie
PSV -
Twente
Ligue 1
Marseille -
Caen
Serie A
Atalanta -
SPAL
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand
Ligue 1
Saint-Étienne -
Lyon

Uli Hoeneß hat Jupp Heynckes als Garanten für den aktuellen Aufschwung bei Bayern München ausgemacht. Hoeneß kann sich sogar einen längeren Verbleib des Trainers vorstellen.

"Er hat einen Vertrag über zwei Jahre, und wenn er so weitermacht, wird er noch lange hier arbeiten", sagte Hoeneß im Interview mit dem "Bonner General Anzeiger".

Die Bayern haben unter Heynckes die letzten acht Pflichtspiele gewonnen und führen die Tabelle der Bundesliga souverän an. Auch der Start in die Champions League ist den Münchnern mit einem Auftaktsieg in Villarreal gelungen. Die Teilnahme am Finale der Königsklasse im kommenden Mai im eigenen Stadion ist das erklärte Ziel der Bayern. Doch Hoeneß sieht bis dahin noch einen langen Weg vor der Mannschaft.

"Wir spielen gerade in der Champions-League-Vorrunde, da kann man noch gar nichts sagen. Wir haben Gegner wie Madrid, Barcelona und so fort. Wir müssen erstmal die Gruppenphase überstehen und dann weiterschauen. Alles andere ist Humbug", sagte der 59-Jährige.

Hoeneß: Mittelfristig Meister in der BBL

Die Basketball-Mannschaft des FC Bayern steht nach dem Aufstieg in die höchste Spielklasse ebenfalls vor dem Start in die neue Saison. Hoeneß' Ziele sind auch hier hoch, an einen Titelgewinn in der ersten Saison glaubt er aber nicht. "Wir werden aber sicherlich unter die besten fünf Mannschaften kommen. Das hoffe ich jedenfalls", erklärte Hoeneß: "Und wir werden versuchen, mittelfristig Meister zu werden. Wann dann passiert, werden wir sehen."

Der Bayern-Präsident ist davon überzeugt, dass das Engagement der Münchner der BBL zu einem Aufschwung verhelfen wird. "Wenn unser Projekt funktioniert, wird der Basketball-Boom in Deutschland einen Riesenschub bekommen. Der Name Bayern München wird der Sportart unglaublich gut tun. Der Name Bayern München elektrisiert", sagte Hoeneß: "Da werden die Zuschauer kommen wie verrückt. Auch die Zuschauerzahlen im Fernsehen werden steigen. Die Fernsehsender werden sich mehr um Basketball kümmern, damit kommen auch mehr Sponsoren. Das wird ein perpetuum mobile."

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung