Rummenigge: "Mehr Demokratie und Fairness"

SID
Donnerstag, 30.06.2011 | 11:47 Uhr
Bayern-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge übt Kritik am Gehaltsniveau
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Karl-Heinz Rummenigge hat erneut das Finanzdoping in den europäischen Fußballligen kritisiert. "Gehälter und Transfersummen haben ein ungesundes Niveau erreicht", so Rummenigge.

Karl-Heinz Rummenigge hat erneut scharfe Kritik am Finanzdoping in den europäischen Fußballligen geäußert.

Im Interview mit dem Fachmagazin "Sponsors" sagte der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters Bayern München: "Ich glaube, dass seit dem Bosman-Urteil alle - da will ich den FC Bayern München gar nicht ausnehmen - in die falsche Richtung gefahren sind. Gehälter und Transfersummen haben ein ungesundes Niveau erreicht. Es gilt jetzt, auf einen rationalen Weg zurückzufinden."

Die Bundesliga sieht Rummenigge noch immer im Nachteil gegenüber den Profiligen in England, Spanien und Italien: "Im Moment herrscht definitiv 'Financial Unfair Play'. Wenn sich Scheichs, Ölmagnaten oder Medienzare Klubs aneignen und dort finanzielles Doping betreiben, wird es für einen deutschen Klub schwierig mitzuhalten."

Kritik auch an Verbänden

Hart ging Rummenigge auch mit den Verbänden ins Gericht: "Heute wird, ganz nüchtern betrachtet, jede Entscheidung, die bei der UEFA oder bei der FIFA getroffen wird, nicht mit den Klubs abgestimmt. Wir spielen nach wie vor eine zu geringe Rolle, die gilt es zu verbessern und zu verändern."

Der frühere Nationalmannschaftskapitän kritisierte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter für dessen zögerliches Vorgehen. "Manche Entscheidungen verstehe ich auch einfach nicht. Die FIFA wehrt sich mit Händen und Füßen gegen technische Hilfsmittel für Schiedsrichter. Bisher ist mir kein plausibler Grund genannt worden, warum das so ist. Deshalb sage ich, die Fußballwelt muss transparenter, demokratischer und am Ende des Tages fairer werden", sagte Rummenigge.

Der FC Bayern in der Sommerpause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung