Fussball

Magath lobt glücklosen Helmes

SID
Donnerstag, 05.05.2011 | 18:05 Uhr
Wolfsburgs Patrick Helmes darf sich Hoffnungen auf einen Startelfeinsatz gegen Kaiserslautern machen
© Getty

Trainer Felix Magath vom VfL Wolfsburg hat seinem zuletzt glücklosen Stürmer Patrick Helmes Hoffnungen auf einen Einsatz in der Startelf gegen Kaiserslautern gemacht.

Trainer Felix Magath vom VfL Wolfsburg hat seinem zuletzt glücklosen Stürmer Patrick Helmes vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag Hoffnungen auf einen Einsatz in der Startelf gemacht. "Er hat seine Intensität im Training gesteigert", sagte Magath und ergänzte: "Es ist ein gutes Zeichen, wenn man als Trainer merkt, dass ein Spieler die Lage erkannt hat."

Ex-Nationalspieler Helmes gehörte zuletzt bei Magaths Heimpremiere am 4. April gegen Eintracht Frankfurt zur Startelf. Damals bot der Wintereinkauf beim 1:1 gegen die Hessen eine schwache Partie und ließ mehrere Großchancen aus. "Wenn ein Spieler seine Stärken im Abschluss hat, und die nichts nutzt, ist es schwer, Geduld zu haben", sagte Magath.

Grafite fehlt Gelbgesperrt

Am Samstag stehen die Chancen des ehemaligen Leverkuseners auch deshalb gut, weil der Brasilianer Grafite wegen Gelbsperre fehlt. Mario Mandzukic überzeugte zwar zuletzt mit guten Leistungen, fehlte aber wegen einer Erkältung genauso wie Simon Kjaer und Peter Pekarik im Training.

"Die Ansteckungsgefahr war zu groß", sagte Magath. Das Trio ist nach Einschätzung des Trainers aber rechtzeitig vor dem Kellerduell fit.

Vor den letzten zwei Spielen zählt Magath den Gegner von Samstag nicht mehr zu den unmittelbaren Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. "Kaiserslautern hat 40 Punkte und ist durch", meinte der 57-Jährige.

Sein Team (35) kämpfe mit Borussia Mönchengladbach (32 Punkte) und Eintracht Frankfurt (34) Punkte um den Verbleib in Liga eins. Auch den 1. FC Köln (38) zählte Magath schon nicht mehr zu den stark bedrohten Teams.

Der Kader des VfL Wolfsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung