Vor dem Spiel Stuttgart - Kaiserslautern

VfB: Ein Aussortierter als Hoffnungsträger

SID
Freitag, 08.04.2011 | 11:41 Uhr
Dank seiner Paraden wie hier gegen Diego hat sich Ulreich zur Hoffnung der Schwaben entwickelt
© Getty
Advertisement
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Sven Ulreich stand beim VfB Stuttgart bereits auf dem Abstellgleis. Nur durch die Verletzung Marc Zieglers kehrte der 22-Jährige ins Tor der Schwaben zurück. Ulreich hat seine Chance genutzt und sich zum Hoffnungsträger im Abstiegskampf entwickelt.

Seine Zeit schien abgelaufen, noch ehe sie so richtig begonnen hatte. Es war ein kalter Abend im Februar, und Sven Ulreich, 22 Jahre alt, saß mit leerem Blick auf der Ersatzbank des VfB Stuttgart.

Bruno Labbadia, der neue Trainer, hatte ihn für das Spiel in der Europa League gegen Benfica Lissabon aus dem Tor genommen. Doch die Verbannung währte nur 49 Minuten. Dann setzte ein Zusammenprall Marc Ziegler außer Gefecht, Ulreich erhielt eine zweite Chance.

"Ich wusste, was ich kann"

Für viele verblüffend, hat Ulreich diese zweite Chance mit teilweise überragenden Leistungen auch genutzt. "Ich wusste ja, was ich kann", sagt er selbstbewusst. Ob gegen Eintracht Frankfurt, den VfL Wolfsburg oder am vergangenen Wochenende gegen Werder Bremen - mit starken Auftritten und glänzenden Paraden hat sich Ulreich zum erhofften Stabilitätsfaktor der wackligen Stuttgarter Hintermannschaft entwickelt: "Ich bin da hinten jetzt der Chef", sagt er vor dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (18.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Das war nicht immer so. In der vergangenen Saison spielte er als Vertreter von Jens Lehmann durchweg sehr gut, als er zu Beginn dieser Saison dessen Nachfolger wurde, konnte er jedoch an diese Leistungen nicht anknüpfen. Dass außerdem das Vertrauen und der Rückhalt seiner Vorgesetzten nicht immer uneingeschränkt vorhanden waren, hat an den Nerven Ulreichs gezerrt und seine Einstellung zum Profifußball verändert.

"Ich habe eine Leck-mich-am-Arsch-Einstellung entwickelt", sagt er. Die Degradierung auf die Bank schmerzte, aber er wisse dadurch nun, dass es im Fußball sehr schnell nach unten gehen könne. "Ich habe das selbst erlebt."

Stetig steigende Leistungskurve

Momentan zeigt seine Leistungskurve jedoch steil nach oben. Die Wandlung vom einstigen Unsicherheitsfaktor zum Hoffnungsträger macht Trainer Labbadia vor allem am Willen und der Charakterstärke Ulreichs fest.

"Als er draußen war, hatte er nichts mehr zu verlieren. Er war danach irgendwie gelöster", sag Labbadia. "Sven hat einen Riesenrucksack abgelegt. Wie er sich zurückgekämpft hat, ist bezeichnend für unsere erfreuliche Entwicklung."

Auch Sportdirektor Fredi Bobic lobt die Einstellung des 22-Jährigen. "Sven hat sich nicht im Tunnel vergraben, sondern die Wut und Enttäuschung ins Positive kanalisiert. Das wird ihm einen Riesenschub für seine weitere Karriere geben."

"Positive Kraft" dank psychologischer Unterstützung

Besonders in der Präsenz und Ausstrahlung auf dem Platz hat Ulreich Fortschritte gemacht. "Er beobachtet die Dinge jetzt aus der Distanz und wirkt auf das Team ein," sagt Labbadia.

Um mental stark genug zu sein, arbeitet Ulreich seit Jahren mit einer Spezialistin der Sport-Kinesiologie zusammen. "Wir arbeiten viel im psychologischen Bereich. Das heißt, ich bereite die Spiele gedanklich im Kopf vor, stelle mir Spielszenen vor. Daraus kann ich eine positive Kraft ziehen", erklärt Ulreich. Neben mentalem Training umfasst das Konzept auch Übungen im koordinativen Bereich. "Was mir gut tut, nehme ich in Anspruch", sagt Ulreich.

Zusätzlich setzt er auf Empfehlungen seines Mentors Lehmann, zu dem er ein freundschaftliches Verhältnis pflegt. "Seine Einschätzung ist mir sehr wichtig. Seine Erfahrungen helfen mir extrem."

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung