Dieter Hoeneß über Trainer-Frage

"Kein Kontakt zu Huub Stevens"

SID
Sonntag, 16.01.2011 | 12:07 Uhr
Dieter Hoeneß dementiert Gerüchte über einen Kontakt zu Huub Stevens
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Manager Dieter Hoeneß vom VfL Wolfsburg hat nach dem 1:1 (0:1) gegen Bayern München Spekulationen über eine Verpflichtung von Huub Stevens als Nachfolger von Trainer Steve McClaren ausgeräumt.

"Es war eine Falschmeldung, dass ich mit Stevens gesprochen habe. Ich war in Salzburg, habe dort aber einen Freund besucht und mich nicht mit Stevens getroffen", sagte Hoeneß.

Neben dem Coach von RB Salzburg werden auch Ralf Rangnick und Mirko Slomka als Nachfolger des Engländers gehandelt.

McClaren weiter in der Kritik

McClaren steht bei Wolfsburg weiter in der Kritik. Zwar zeigten sich die "Wölfe" gegen den Rekordmeister in kämpferischer Hinsicht verbessert, doch die Zahlen sprechen weiter gegen den ersten englischen Trainer in der Bundesliga. Nach acht Spielen ohne Sieg und sieben Unentschieden in Folge steckt der Champions-League-Aspirant mitten im Abstiegskampf.

Trotz der riesigen Einnahmen von 34 Millionen Euro durch den Verkauf von Edin Dzeko an Manchester City will Hoeneß nicht mit aller Macht auf dem Transfermarkt aktiv werden. "Wir werden uns das gut überlegen. Ein Transfer muss Sinn machen. Die neuen Spieler müssen zu uns passen", sagte Hoeneß. Mehr als ein oder zwei Spieler wolle der Klub nicht holen, "der Markt gibt zurzeit nicht mehr her".

Nach dem Spiel gegen die Bayern und dem späten Ausgleichstor durch Sascha Riether (86.) überwog im Lager der "Wölfe" zunächst die Zuversicht.

"Das war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung", sagte McClaren, Hoeneß fügte an: "Wir haben eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft gesehen. Das war ein Statement, das für den gesamten Verein wichtig ist." Torschütze Riether gab sich ebenfalls optimistisch: "Wenn wir so weiterspielen, werden wir bald Siege einfahren."

Bayern verspielt Sieg und verliert Ribery

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung